Suchen

Siemens

PLM-Software optimiert Prozesse im Lebenszyklus

| Redakteur: Stefanie Michel

Auf der EMO 2011 in Hannover zeigt die Siemens-Division Industry Automation breit gefächerte und umfassende Software die die Prozesse im Lebenszyklus eines Produktes optimal unterstützen – und zwar von den ersten Ideen und Konzepten bis hin zur Fertigung, Inbetriebnahme und dem Service.

Firmen zum Thema

Interaktive grafische Programmierung in NX CAM. Bilder: Siemens PLM
Interaktive grafische Programmierung in NX CAM. Bilder: Siemens PLM
( Archiv: Vogel Business Media )

Das PLM-Softwareportfolio vom Siemens lässt sich für die Entwicklung und Fertigung von Werkzeugmaschinen einsetzen. So werden die Systeme NX und Solid Edge heute in vielen Unternehmen der Werkzeugmaschinenindustrie eingesetzt. Teamcenter ermöglicht darüber hinaus ein umfassendes Daten- und Prozessmanagement für alle Engineeringaufgaben. Die Tecnomatix-Softwareprodukte schließlich umfassen eine großen Bandbreite von Anwendungen für die digitale Fertigungsplanung und -validierung.

PLM-Software für Werkzeugmaschinen-Hersteller

Den Herstellern von Werkzeugmaschinen bietet Siemens PLM Software Tool-Kits und Softwareanwendungen an, die für die erweiterte CAD/CAM/CNC-Systeme und Simulationen von Werkzeugmaschinen wie der „Virtuellen Maschine“ benutzt werden können.

Eine der wichtigsten Anwendungen, die Siemens PLM Software auf der EMO vorstellt, ist der „Mechatronics Concept Designer“ (MCD). Er basiert auf NX und wird für den konzeptionellen Entwurf mechatronischer Produkte eingesetzt.

Die Software ermöglich in der Konzeptphase eine schnelle 3D-Modellierung und Mehrkörpersimulation inklusive des Automatisierungsverhaltens von mechatronischen Produkten. Mit seinem funktionalen Entwicklungsansatz integriert MCD vor- und nachgelagerte Fachbereiche – vom Anforderungsmanagement über die mechanische und elektrische Entwicklung bis zum Software- und Automatisierungs-Engineering.

PLM-Software von CAD bis in die Produktion

Am Messestand zeigt das Unternehmen PLM-Software für die Maschinenkonstruktion und -fertigung, die CAD/CAM/CNC-Prozesskette, die Software NX CAM für den Maschinenbau mit neuen Funktionen von NX, die Verbindung zur Werkstatt mit Teamcenter („Shop Floor for Teamcenter“) sowie eine neue Funktion, um de virtuelle Engineering-Umgebung mit der realen Welt der Produktion zu verbinden.

Die Software ist sowohl von kleinen und mittelständischen als auch großen Unternehmen der Fertigungsindustrie effizient einsetzbar. Mit PLM-Software lassen sich Prozesse in vielen Industriebranchen optimieren, wie beispielsweise im Maschinenbau, der Automobilindustrie oder in der Medizintechnik.

Siemens auf der EMO Hannover 2011: Halle 25, Stand C18

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 383017)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Siemens; ; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart