Rohrbiegen Präzise Heizspiralen in 90 Sekunden gebogen

Redakteur: Peter Königsreuther

Um bei der Herstellung von Heizspiralen das rasche und parallele Biegen der Rohre zu garantieren, hat Transfluid jetzt ein automatisiertes System geschaffen. Der Hersteller stellt seine Neuheit in Hannover auf der EMO 2013 vor.

Firmen zum Thema

Die automatisierte Transfluid-Fertigungszelle erreicht bei der Herstellung von Heizspiralen eine Taktzeit von 90 Sekunden.
Die automatisierte Transfluid-Fertigungszelle erreicht bei der Herstellung von Heizspiralen eine Taktzeit von 90 Sekunden.
(Bild: Transfluid)

Eine besondere Anforderung bei der Herstellung von Heizspiralen ist unter anderem die Kunst, die beiden Rohrausläufe präzise parallel zu biegen oder eine stirnseitige Dichtfläche zusätzlich zur Gewindeabdichtung zu erzeugen, wie Transfluid erklärt. Man habe deshalb im Kundenauftrag ein spezielles Automationssystem für Heizspiralen mit seitlichen Anschlüssen aus Rohren mit 21,3 bis 42,4 mm Durchmesser konzipiert. Mit der individuell angepassten T-Motion-Technik wurde die Idee erfolgreich umgesetzt, heißt es weiter.

Nach dem Rollformprozess würden Spiralendurchmesser und Abgangslängen der Heizspiralen in einer Messanlage sehr genau erfasst, um für das anschließende Biegen in einer Sonderdornbiegemaschine die notwendige Präzision und Prozesssicherheit zu gewährleisten. Auch das Trennen der Rohrenden sowie das geforderte Anbringen einer speziellen stirnseitigen Dichtfläche erfolgen laut Transfluid automatisch.

Transfluid Maschinenbau auf der EMO Hannover 2013: Halle 14, Stand G25

(ID:42305241)