Warnschutzkleidung

Profipflege sichert Sichtbarkeit

| Redakteur: Frauke Finus

Kurze Tage, trübes Wetter, schlechte Sicht – jeder, der jetzt draußen arbeitet, benötigt Warnschutzkleidung.
Kurze Tage, trübes Wetter, schlechte Sicht – jeder, der jetzt draußen arbeitet, benötigt Warnschutzkleidung. (Bild: Mewa)

Mehr zum Thema

Kurze Tage, trübes Wetter, schlechte Sicht – jeder, der jetzt draußen arbeitet, benötigt Warnschutzkleidung. „Die optimale Schutzkleidung kombiniert Sicherheit mit Tragekomfort und Ergonomie“, sagt Mewa-Produktmanagerin Silvia Mertens.

Denn nur wer sich in seinem orange-roten oder gelben Outfit wohlfühle, werde es auch konsequent tragen, so die Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik bei Mewa. Deshalb sollten die Schnitte beispielsweise durch einen flexiblen Hosenbund oder ergonomisch geformte Jackenärmel an die körperliche Tätigkeit angepasst sein. Auch eine durchdachte Ausstattung mit Taschen und Schlaufen für Handwerkszeug und andere Utensilien fördert die Akzeptanz, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt.

Warnschutzkleidung muss nach der ISO 20471 zertifiziert sein. Mewa bietet bei der zertifizierten Kleidung „Dynamic Reflect“ unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten an: Bundjacke, Bundhose und Latzhose, in den fluoreszierenden Farben orange-rot und gelb mit unterschiedlichen Kontrastfarben, sind jeweils zertifiziert nach ISO 20471, Klasse 2. Wird die Jacke zusammen mit Hose oder Latzhose getragen, ergibt sich Klasse 3. Zusätzlich gibt es Sweat-, Polo- und T-Shirts in einfarbig fluoreszierend gelb oder fluoreszierend orange-rot.

Regelmäßig Funktionskontrolle ist unverzichtbar

Da das fluoreszierende Gewebe sowie die Reflexstreifen durch Tragen, Verschmutzung und mechanische Beanspruchung langfristig in ihrer Funktion nachlassen, ist ihre regelmäßige Kontrolle buchstäblich lebenswichtig. „Das Waschen der Warnschutzkleidung sollte auf jedem Fall von einem Textildienstleister übernommen werden. Damit ist sichergestellt, dass die Ausstattung professionell gepflegt und Mängel bemerkt sowie beseitigt werden“, sagt die Mewa-Produktmanagerin. Dabei setzt Mewa zunehmend auf die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine und beginnt ein kombiniertes Prüfverfahren einzusetzen: Zuerst begutachtet ein softwaregesteuertes Kamerasystem die Kleidung und bewertet ihre Funktionstüchtigkeit per Algorithmus, anschließend prüfen Mitarbeiter jedes Kleidungsstück noch einmal auf Ein-satzfähigkeit, wie es heißt. Sollten Reflexstreifen oder das fluoreszierende Gewebe nicht mehr die notwendige Schutzfunktion bieten, werden sie repariert oder ersetzt. So bleiben Schutz- und somit die Warnfunktion erhalten, heißt es weiter.

Fußmatten: robuste Helfer im Herbst

Betriebsreinigung leichtgemacht

Fußmatten: robuste Helfer im Herbst

09.10.18 - Fußmatten sorgen für Sauberkeit im Betrieb. Doch auch sie müssen regelmäßig gewaschen werden. Große Entlastung bietet der Rund-um-Service von Mewa: Die schmutzigen Fußmatten werden abgeholt, gewaschen und sauber wieder angeliefert. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45606707 / Betriebsausrüstungen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Leitfaden DSGVO

B2B-Vertrieb und Kaltakquise DSGVO-konform gestalten

Wie kann die B2B-Vertriebsarbeit optimal mit der DSGVO vereint werden? Wo sind die Grenzen und welche Chancen bietet die neue Gesetzeslage? Antworten auf diese Fragen und weitere Insights zur DSGVO in Verbindung mit dem B2B-Vertrieb, finden Sie hier. lesen

Kompendium Leichtbau 2018

Ideen für den Leichtbau sammeln

Leichtbau bedeutet, das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Gewicht einer Konstruktion zu vergrößern um Energie und Material einzusparen oder Kosten zu senken. Wir haben in diesem Kompendium die meist gelesenen Artikel zum Leichtbau zusammengefasst lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen