Suchen

Reimann Reimann ab sofort auch in der Edelstahlfertigung zu Hause

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die Reimann GmbH ist ab sofort auch in der Edelstahlfertigung zu Hause und produziert Suchspulen für einen Kunden aus der Lebensmittelbranche, wie das Unternehmen jetzt bekannt gibt. Die Spulen, die in Serie gefertigt werden, erhalten zudem eine besondere Oberflächenbehandlung mit Glasperlenstrahlen.

Firmen zum Thema

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.
Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.
( Reimann)

„Wir sind stolz, nun auch Produkte aus eigener Edelstahlfertigung anbieten zu können“, freut sich Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH. „Dank seiner besonderen hygienischen Eigenschaften, aber auch dank seiner Korrosions- und Säurebeständigkeit sowie seiner hohen Festigkeit, eignet sich der Werkstoff hervorragend für den Einsatz in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, aber auch in der pharmazeutischen und chemischen Industrie“, erläutert Kreutzer die Vorzüge von Edelstahlprodukten.

Auftakt für Reimann in puncto Edelstahlfertigung ist daher auch ein Großauftrag aus der Lebensmittelindustrie. Für einen namhaften Kunden fertigt Reimann Suchspulen in Serie. Diese Spulen aus Edelstahl werden für Metalldetektoren benötigt, die in den unterschiedlichsten Industrien zum Einsatz kommen und dafür sorgen, dass verborgene Metallteile lokalisiert werden können. Vor allem in der Lebensmittelindustrie steht der Schutz der Konsumenten an oberster Stelle – der Einsatz von Metalldetektionssystemen ist daher integraler Bestandteil der Qualitätssysteme in den Unternehmen.

Eine weitere Besonderheit der Edelstahlfertigung bei Reimann: Die Oberflächen der Edelstahlspulen werden mit Glasperlenstrahlen behandelt. Ähnlich dem Sandstrahlen handelt es sich hierbei um ein Druckluftstrahlverfahren, indem anstelle von Sand kleine Glaskügelchen als Strahlmittel verwendet werden. „Durch die Glasperlenstrahlen erhalten die Spulen eine seidenmatte Oberfläche“, führt Kreutzer aus, „zudem wird die Oberfläche gereinigt und homogenisiert.“ „Damit erfüllen wir eine weitere Anforderung der Lebensmittelindustrie“, so Kreutzer weiter.

(ID:44069237)