Suchen

Produkttrend

Reinigungsanlagen für Härtereien

| Autor: Simone Käfer

In Härtereien sind Reinigungsanlagen gefragt, die sowohl Ölverunreinigungen als auch angetrocknete anorganische Rückstände aus vorangegangenen Prozessen zuverlässig entfernen. Drei Maschinen mit unterschiedlichen Techniken stellen wir hier vor.

Firmen zum Thema

In Härtereien geht es nicht nur darum, dass ein Bauteil am Ende wieder kühl sein muss. Die Sauberkeit der Bauteile spielt bereits während des Prozesses eine entscheidende Rolle.
In Härtereien geht es nicht nur darum, dass ein Bauteil am Ende wieder kühl sein muss. Die Sauberkeit der Bauteile spielt bereits während des Prozesses eine entscheidende Rolle.
( Bild: ©patrapee5413 - stock.adobe.com )
  • Niagara-VE von BVL reinigt Bauteile zuerst von Öl und Kühlschmierstoffen und später von Härteschutzpasten oder Abschreckölen.
  • Die gemeinschaftliche Entwicklung von EMO Oberflächentechnik und Hösel ergab Beyond. Die Anlage arbeitet mit einem Lösemittel-Wasser-Gemisch.
  • Spritzreinigen mit der 2-Bad-Technik kann Elba von Mafac. Zum Trocknen wählen Anwender zwischen einem rotierenden Impulsblassystem oder einer stationären Strömungstrocknung.

Im Wärmebehandlungsprozess von Härtereien spielt eine zuverlässige Sauberkeit der zu behandelnden Bauteile eine wichtige Rolle. Denn nur bei sauberen Bauteilen können Schichten in der Weiterbearbeitung gleichmäßig aufgebaut werden.

Der Produkttester der Woche, Wolfram Wiech, ist Geschäftsführer des Härterei-Betriebs Händle. Dort hatte man für die Reinigung der Kundenbauteile im Prozess des Nitrierens bisher aufwendige Waschbäder im Kaskadenverfahren eingerichtet, um die benötigte Sauberkeit zu erzielen. Eine neue Reinigungsanlage sollte diesen Prozess vereinfachen. Das Unternehmen entschied sich für die Spritzflutanlage Niagara-VE von BVL.

Die Niagara-VE von BVL arbeitet auf Wunsch mit Ultraschallunterstützung.
Die Niagara-VE von BVL arbeitet auf Wunsch mit Ultraschallunterstützung.

Mit ihr werden ganze Chargen von Bauteilen vor der Behandlung von Ölverunreinigungen und Kühlschmierstoffen und nach der Behandlung von Härteschutzpasten oder Abschreckölen rückstandslos befreit. Gereinigt wird zunächst im Spritzverfahren durch eng stehende Spezialdüsenrahmen mit vielen Strängen sowie durch Fluten in derselben Kammer. Ebenso ist die Anlage für eine ultraschallunterstützte Reinigung vorbereitet. Die kombinierte Umluft-/Vakuumtrockung sei schnell und energiesparend, auch bei Bauteilen mit komplizierten Geometrien.

Händle ist wohl zufrieden mit der neuen Anlage, denn der nächste Auftrag steht bereits: Eine weitere Anlage aus der Reihe Niagara-VE wird im Januar 2018 installiert.

Die Beyond von EMO und Hösel kann etwas, was sonst noch keine Reinigungsanlage kann: Sie entfernt organische und anorganische Verschmutzungen in einem Arbeitsgang.
Die Beyond von EMO und Hösel kann etwas, was sonst noch keine Reinigungsanlage kann: Sie entfernt organische und anorganische Verschmutzungen in einem Arbeitsgang.
( Bild: EMO )

Wasser und Lösemittel in einer Reinigung

Die Teilereinigung revolutionieren wollen die Partner­unternehmen EMO Oberflächentechnik und Hösel. Es ist ihnen gelungen, ein Lösemittel-Wasser-Gemisch so aufzubereiten, dass in einem Arbeitsgang sowohl organische als auch anorganische Verschmutzungen entfernt werden können. Das macht ihre Beyond zum Multitalent: Sie kann organische Verschmutzungen wie Öle, Fette, Wachs oder Petroleum ebenso abreinigen wie auf der anorganischen Seite Emulsionen, Salze, Abrieb oder Fingerabdrücke. Da das alles in einem Waschgang geschieht, kann die Maschine doppelt so schnell sein wie klassische Hybridanlagen. Logischerweise ist hier auch weniger Peripherie nötig. Weniger Module bedeutet manchmal auch weniger Kosten. Nicht nur die Investition in eine Beyond-Anlage soll laut Hersteller niedriger sein, auch die Betriebskosten lassen sich durch eine gute Energiebilanz senken. Zusätzlich benötigt sie weniger Stellplatz.

Das Beyond-Verfahren eignet sich insbesondere zur Reinigung aller Metallwerkstoffe, die mit Emulsionsrückständen oder hohem Ölanteil verunreinigt sind. Einschränkungen sehen die Hersteller bei der Feinstreinigung im µ-Bereich oder bei Einsatzfällen mit hartnäckigem Schleifabrieb.

Mit ihrer 2-Bad-Technik will die Elba von Mafac überzeugen.
Mit ihrer 2-Bad-Technik will die Elba von Mafac überzeugen.
( Bild: Elba )

Ergänzendes zum Thema
Anwenderblick
Drei Fragen an den Anwender

Warum die neue Reinigungsanlage für die Händle Härterei ein Gewinn ist, erklärt Wolfram Wiech, Geschäftsführer.

Sie haben sich für die Niagara-VE von BVL entschieden. Gibt es ein herausstechendes Argument für die neue Anlage?

Neben der einfacheren und gründlicheren Reinigung und Trocknung der Bauteile vermeiden wir mit der neuen BVL-Anlage Liegezeiten zwischen Waschen und Nitrieren.

Was ist der Vorteil daran?

Da wir in dieser Linie mehrere Öfen gleichzeitig im Einsatz haben, ersparen wir uns hierdurch einen Großteil des Handlings und können wesentlich effizienter und ressourcenschonender arbeiten.

Sie haben schon die nächste Maschine bei BVL geordert. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Das Gesamtpaket passt einfach. Die Rundum-Betreuung durch BVL von den ersten Gesprächen über ausführliche Probewaschungen bis zur Auslieferung verlief reibungslos und die Technik der Anlage ist auf unseren speziellen Bedarf zugeschnitten.

Spritzreinigen mit 2-Bad-Technik

Nicht nur für Härtereien eignet sich Elba von Mafac. Ihr Merkmal ist die 2-Bad-Technik. Die Bäder sind je nach Bedarf für Hauptreinigungs- oder Spülgänge nutzbar. Zur Trocknung können Anwender zwischen einem rotierenden Impulsblassystem oder einer stationären Strömungstrocknung wählen. Auch erwähnenswert ist das mehrseitige Spritzsystem. Sein gegenläufig rotierendes Korbaufnahmesystem ist abschaltbar. Eine spezielle Düsenanordnung soll für sichere Reinigungsergebnisse sorgen. Die beiden Tanks für das Reinigungsmedium sind energiesparend isoliert und ihr kaskadierter Aufbau verlängert die Standzeiten. Das Koaleszenz-Ölabscheidesystem mit integriertem Oberflächenschlürfer befindet sich in Mediumtank 1 und ist mit einer Maximumüber­wachung des Ölauffangbehälters versehen.


Sie wollen Ihre Erfahrungen mit neuen Maschinen, neuer Software oder einem Servicedienstleister teilen? Dann werden Sie unser Produkttester der Woche! Schreiben Sie an: simone.kaefer@vogel.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45018659)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Der zu reinigende Lkw-Motorblock durchfährt das Anlagensystem mit festgelegten Taktzeiten auf angetriebenen Rollenbändern.
Vorreinigung und Feinreinigung kombiniert

BVL zeigt Anlagenkombination zur effizienten Teilereinigung

Wie werden die Bauteile denn nun richtig sauber? Darüber können sich Besucher der Messe Parts2clean vom 9. bis 11. Juni in Stuttgart informieren.
Teilereinigung

So können Sie Bauteilsauberkeit nach aktuellen Standards kostengünstig erreichen

Die Hochdruckeinheit Geyser-VM erzeugt einen Wasserdruck von bis zu 3000 bar, der insbesondere zum Entgraten genutzt wird.
BVL Oberflächentechnik

Hochdruckwasserstrahl kann reinigen und entgraten

Lüdecke; BVL Oberflächentechnik; Bild: Parts2clean; Helmut Kramer; Bild: BVL; BvL; ; EMO; Elba; ©patrapee5413 - stock.adobe.com; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart