Suchen

Messtechnik

Robotergestütztes Messsystem für die flexible Fertigung

| Autor/ Redakteur: Uwe Hildebrandt und Matthias Holzapfel / Udo Schnell

Eine flexible Fertigung kann nicht besser sein als der schlechteste Nebenprozess. Damit Messsysteme nicht zur Produktivitätsbremse werden, müssen sie in der Lage sein, sich schnell ändernden Fertigungsanforderungen anzupassen. Möglich wird dies mit robotergestützten Messsystemen.

Firmen zum Thema

Robotergestützte Messzellen sind eine Alternative zu maßgeschneiderten Mess- und Prüfvorrichtungen, weil sich Änderungen im Prüfprozess einfach umsetzen lassen. Bild: OPW
Robotergestützte Messzellen sind eine Alternative zu maßgeschneiderten Mess- und Prüfvorrichtungen, weil sich Änderungen im Prüfprozess einfach umsetzen lassen. Bild: OPW
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine flexible Fertigung ist gerade angesichts der sich rasant ändernden Anforderungen an Zulieferer und Serienfertiger eine wesentliche Voraussetzung zur wirtschaftlichen Auslastung von Produktionsanlagen. Einer der Eckpfeiler dieses flexiblen Produktionsprozesses sind roboterunterstützte Messzellen – statt maßgeschneiderte Mess- und Prüfvorrichtungen zwischenzuschalten, die bei bereits kleinsten Prozessänderungen hohe Umrüstkosten nach sich ziehen können.

Einsatz von Standardkomponenten sichert hohe Wertschöpfung

Mit der flexiblen Roboter-Messzelle OPW-R1 kann sich der Anwender sein individuelles Messgerät genau auf die Aufgabe abstimmen und für den jeweiligen Anwendungsfall zusammenstellen.

Durch Messung mit einem Industrieroboter in Kombination mit einzelnen Messstationen entstehen hochflexible Einheiten, mit denen sich kostengünstig qualitativ hochwertige Messergebnisse bei großer Variantenvielfalt wirtschaftlich ermitteln lassen. Der Einsatz wieder einsetzbarer Standardkomponenten sichert eine hohe Wertschöpfung dieser Anlagen und macht die Lösung von Messaufgaben unabhängig von wachsender Typenvielfalt und veränderten Produktlebenszyklen.

Die von OPW im vergangenen Jahr erstmals auf der Control in Stuttgart vorgestellte Roboter-Messzelle OPW-R1 ist ein leistungsfähiges Messsystem bestehend aus Robotik, Zellensteuerung, Messrechner sowie einer auf die Messanwendung abgestimmten Sensorik. Je nach Messaufgabe besteht die Robotermesszelle aus verschiedenen Messstationen und Messmitteln. Genutzt werden dabei stets Standard-Bauelemente — vom Standard-Industrieroboter über Standard-Messtaster bis zu Standard-Kamerasystemen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 338101)

Data M; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Ejot; Doppelmayr Seilbahnen; Bild: GOM; ; VCG; Wafios; picsfive - Fotolia; GFE; Siemens, 2019; Strack Norma; Schuler; Kasto; Arno Werkzeuge; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Mack Brooks; Hommel+Keller; Otec; Oerlikon Balzers; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Wirtschaftsvereinigung Stahl; Ceramoptec; Cold Jet; Untch/VCC; Trumpf; Automoteam; IKT; MPA Stuttgart; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems