Suchen

Hochtemperaturmessung Robuste Pyrometersysteme für die Glas- und Metallindustrie

| Redakteur: Peter Königsreuther

Dias Infrared stellt auf der Motek 2012 die Vorzüge seiner speziellen, digitalen Pyrometer für die Hochtemperaturmessung bis 2500 °C vor. Die Geräte vom Typ Pyrospot DT 42 G sollen sich etwa für den Einsatz in der glas- oder metallverarbeitetenden Industrie eignen.

Firmen zum Thema

Bei den Temperaturmesssystemen des Typs Pyrospot 42 handelt es sich um hochtemperaturfeste, digitale Pyrometer mit einstellbarem Emissionsgrad für den Einsatz in der Glas- oder Stahlindustrie.
Bei den Temperaturmesssystemen des Typs Pyrospot 42 handelt es sich um hochtemperaturfeste, digitale Pyrometer mit einstellbarem Emissionsgrad für den Einsatz in der Glas- oder Stahlindustrie.
(Bild: Dias)

Dias erklärt, dass diese Pyrometer im Spektralbereich von 5 µm arbeiten und deswegen den Emissionsgraden und Temperaturbereichen der Glasindustrie sehr gut angepasst sind. Außerdem ließe sich der Emissionsgrad direkt am Gerät einstellen.

Pyrometer lassen sich leicht in bestehende Mess- und Regelsysteme einbinden

Durch das temperaturlineare Standardausgangssignal von 4 bis 20 mA sowie dem umfangreichen Zubehör, wie etwa Laser-Pilotlichtvorsätzen und unterschiedlichen Festoptiken, könnten die Pyrometer leicht in bestehende Mess- und Regelsysteme eingebunden werden. Die robusten Edelstahlgehäuse mit Schutzscheibe umhüllen die integrierte Messtechnik sicher und unterliegen nahezu keiner Alterung, wie es weiter heißt.

Im Gegensatz zu den üblichen Thermoelementen müssten die Dias-Geräte höchstens einmal im Jahr überprüft und kalibriert werden. Die Positionierung für den optimalen Betrieb erfolge vorzugsweise am Vorherd oder an der Glaswanne und am Glasfeeder, um die dort herrschenden Temperaturen sicher zu erfassen.

Spezielles Pyrometer für die Stahlindustrie entwickelt

Für die Stahlindustrie hat Dias spezielle Pyrometer der Serie 42 entwickelt, die im nahen Infrarotbereich arbeiten: das DS 42 N hat eine spektrale Erfassung von 0,8 bis 1,1 µm und das DG 42 N 1,5 bis 1,8 µm. Beide verfügen über ein integriertes Laser-Pilotlicht und sind mit einer Ansprechzeit von 10 ms auch für schnelle Messungen geeignet. Auch bei diesen Pyrometern lässt sich der Emissionsgrad direkt am Gerät einstellen.

Dias Infrared auf der Motek 2012: Halle 9, Stand 9317

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35842910)