Lasertechnik Rofin-Sinar erweitert Fertigungskapazitäten für Faserlaser in Finnland

Redakteur: Jürgen Schreier

Rofin-Sinar Technologies hat über seine 100%ige Tochtergesellschaft Corelase Oy einen Gebäudekomplex im finnischen Tampere zur Erweiterung seiner Fertigungskapazitäten für Faserlaser erworben.

Firma zum Thema

Kompakter Faserlaser von Rofin-Sinar. (Bild: Rofin-Sinar)
Kompakter Faserlaser von Rofin-Sinar. (Bild: Rofin-Sinar)

Der Kauf in Tampere umfasst eine Grundstücksfläche von rund 20.000 m² sowie Gebäude mit einer Nutzfläche von über 5000 m², von denen rund 800 m² auf vorhandene Reinraumkapazitäten entfallen. Die Kosten für die Transaktion, die den üblichen Abschlussbedingungen unterliegt, belaufen sich auf etwa 5,3 Mio. Dollar.

Faserlaserproduktion soll sukzessive gesteigert werden

"Wir sind sehr froh, dass wir dieses Firmengelände erwerben konnten. Es eignet sich hervorragend, um unsere Produktion von Hochleistungsfaserlasern über die nächsten Quartale sukzessive zu steigern. Die bestehenden Reinräume und Produktionsflächen ermöglichen uns zudem, die Einstellung und Qualifizierung weiterer Mitarbeiter für den Ausbau der Faserlasermodulfertigung schneller umzusetzen”, sagte Günther Braun, CEO & President von Rofin-Sinar Technologies.

Rofin-Sinar mit seinen operativen Hauptsitzen in Hamburg und Plymouth, Michigan (USA) entwickelt, fertigt und vertreibt eine breite Produktpalette von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Mit Produktionsstätten in den USA, Deutschland, Großbritannien, Schweden, Finnland, Schweiz, Singapur und China, ist Rofin-Sinar einer der weltweit führenden Hersteller von Lasern für die industrielle Materialbearbeitung.

(ID:27639590)