Suchen

Blechexpo 2009

Rofin-Sinar Laser erwartet eine langsame Erholung der Märkte

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Mit der diesjährigen Umlegung vom Sommer auf den Spätherbst hat die Blechexpo nach Auffassung von Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH, eine Lücke im Terminkalender der Blechbearbeiter besetzt.

Firmen zum Thema

„Wir gehen davon aus, dass sich das kommende Jahr deutlich besser präsentieren wird als 2009“, sagt Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH. Bild: Rofin-Sinar
„Wir gehen davon aus, dass sich das kommende Jahr deutlich besser präsentieren wird als 2009“, sagt Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH. Bild: Rofin-Sinar
( Archiv: Vogel Business Media )

„Mit der Weiterentwicklung der früheren Südblech und dem Umzug auf das neue Stuttgarter Messegelände mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur hat sich die Messe als wichtiges Schaufenster für die blechbearbeitende Industrie etabliert“, urteilt Frauenpreiß.

Laser-Spezialist leidet ebenfalls unter der Krise

Auch die wachstumsgewohnte industrielle Lasertechnik konnte sich dem weltweiten konjunkturellen Abwärtstrend nicht entziehen. „Nach erheblichen Rückgängen in nahezu allen Absatzmärkten lassen die vergangenen Monate jedoch eine Bodenbildung erkennen und eine langsame Erholung der Märkte zeichnet sich immer deutlicher ab“, blickt der Rofin-Geschäftsführer optimistisch in die Zukunft.

„Wir gehen davon aus, dass sich das kommende Jahr deutlich besser präsentieren wird als 2009, und sind davon überzeugt, dass viele der konjunkturbedingt verschobenen Projekte unserer Kunden nun neu bewertet und verfolgt werden. Als Hersteller von industriellen Laserstrahlquellen, die in einem weiten Anwendungsfeld in der Blechbearbeitung eingesetzt werden, erhoffen wir uns neue Impulse auf der Messe und erwarten interessante Gespräche“, erläutert Frauenpreiß.

Neuer Faserlaser wird auf der Blechexpo präsentiert

Als Highlight präsentiert Rofin-Sinar auf der Blechexpo 2009 mit dem FL 020 das neueste Mitglied der Faserlaser-Serie mit 2 kW Ausgangsleistung. Das leistungsstarke neue Modell ergänzt die im Frühjahr eingeführte Faserlaser-Serie und rundet das Produkt-Portfolio weiter ab. „Wir verfügen damit heute über alle für die industrielle Fertigung relevanten Lasertechniken“, betont Frauenpreiß.

Ein weiterer Schwerpunkt gilt dem CO2-Slab-Laser. „Wir geben dabei tiefe Einblicke in die Technik dieses Lasers, der sich in vielen tausend industriellen Installationen bewährt hat.“ Mit dem SC x40 präsentieren die Hamburger erstmals den 400 W starken Sealed-off-CO2-Slab-Laser.

Zur Rofin-Philosophie sagt Frauenpreiß: „Wir stellen stets die Applikation und deren Rahmenbedingungen in den Mittelpunkt der Betrachtung und nicht die jeweilige Lasertechnik. Denn nur eine Gesamtbetrachtung des Prozesses und der Bearbeitungsaufgabe gibt eine wirtschaftlich sinnvolle Antwort für die richtige Wahl des Lasers. Unsere Kunden haben dabei den Vorteil, dass wir ihnen die jeweils beste, genau auf ihre Applikation abgestimmte Lösung anbieten können.“

Rofin-Sinar Laser GmbH auf der Blechexpo 2009: Halle 1, Stand 1520

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 325929)

Coherent; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Rofin; Xlase; ; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Kasto; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems