Suchen

Verbindungselemente Rostfreier Stahl erhöht den Nutzen von Winkelgelenken

| Redakteur: Peter Königsreuther

Werden Winkelgelenke, Kugelpfannen und die Kugelzapfen aus dem austenitischen Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl hergestellt, verlängert sich die Lebensdauer dieser Teile bei Anwendung in chemisch aggressiver Umgebung. MBO Oßwald stellt auf der Messe solche Verbindungs- und Führungselemente vor, die sich noch besser der Einbauumgebung anpassen.

Firmen zum Thema

Austenitischer Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl macht Winkelgelenke rostfrei. Bild: MBO Oßwald
Austenitischer Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl macht Winkelgelenke rostfrei. Bild: MBO Oßwald
( Archiv: Vogel Business Media )

Winkelgelenke haben sich als Verbindungs- und Führungselemente für bewegliche Teile etabliert. Ein Grund dafür ist die Vereinfachung mechanischer Konstruktionen. So ermöglichen Winkelgelenke Eckverbindungen.

Sie eignen sich für die Kraftübertragung bei Achsversatz und übertragen Bewegungen. Daher sind sie laut Aussteller bei allen mechanischen Aktionen wie Dämpfen, Ziehen, Klappen und Hebeln unverzichtbar.

Folglich verspricht man sich von den nichtrostenden Versionen eine Erweiterung des Anwendungsbereichs, zum Beispiel bei Kontakt mit gemäßigten Chlorid- und Säurekonzentrationen.

Ferner greift die Nahrungsmittel- und die chemische Industrie auf den austenitischen Werkstoff zurück, der auch nach dem Schweißen unempfindlich gegen interkristalline Korrosion ist.

MBO Oßwald GmbH & Co KG auf der Hannover-Messe 2011: Halle 4, Stand B22

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 372219)