Suchen

Unfallrisiken reduzieren

Rutschstopp-Matte: nachgiebig und anhänglich

| Redakteur: Frauke Finus

Die dünnen Rutschstopp-Matten von Kager sind ausgelegt einen Einsatz auf Arbeitsflächen in Montage, Werkstatt oder im Labor. Ihr spezielles Weich-PVC sichert dank eines hohen Reibungskoeffizienten den festen Stand von Bauteilen, Werkzeugen und Geräten.

Firma zum Thema

Rutschstopp-Matten von Kager dienen als rutschhemmende und geräuschdämmende Arbeitsunterlagen zum Beispiel bei Montage- und Prüfarbeiten oder bei feinmechanischen und labortechnischen Tätigkeiten.
Rutschstopp-Matten von Kager dienen als rutschhemmende und geräuschdämmende Arbeitsunterlagen zum Beispiel bei Montage- und Prüfarbeiten oder bei feinmechanischen und labortechnischen Tätigkeiten.
( Bild: Kager )

Als rutschhemmende und geräuschdämmende Arbeitsunterlage liefert Kager seine Rutschstopp-Matte bereits seit vielen Jahren an Anwender in zahlreichen Branchen. Sowohl bei Montage- und Prüfarbeiten als auch bei feinmechanischen und labortechnischen Tätigkeiten ersetzen diese dünnen Auflagen aus Polyvinylchlorid-P (Weich-PVC) komplizierte Klemmgestelle und halten den Mitarbeitern die Hände frei. Häufig wird die in Blau, Grün und Rot angebotene Polymermatte auch dafür verwendet, das Abwandern vibrierender Tischgeräte und das Wegrollen zylindrischer Werkstücke zu verhindern, wie der Hersteller mitteilt. Dabei ist es immer der hohe Reibungskoeffizient des Materials, der Bauteile, Werkzeuge oder Geräte sicher festhält, heißt es weiter. Die Rutschstopp-Matte ist 1,0 mm dick und wird als Rollenware mit 400 mm Breite und 2000 oder 9100 mm Länge geliefert. Sie legt sich flach auf jede ebene Arbeitsfläche und lässt sich zur Säuberung einfach mit Wasser abspülen. Dank ihrer chemischen Beständigkeit lässt sie sich auch in der Spülmaschine reinigen, wie es heißt.

Kundenwunsch in Losgröße 1

Bekanntermaßen bietet Polyvinylchlorid-P eine ganze Reihe weiterführender Materialeigenschaften. Dazu gehören nicht nur der durch den hohen Reibungskoeffizienten erreichte Rutschstopp- beziehungsweise Hafteffekt, sondern insbesondere auch die hohe Elastizität und die Reißfestigkeit von bis zu 400 %, wie Kager mitteilt. Der Werkstoff eigne sich deshalb für ein breites technisches Anwendungsspektrum. Aus diesem Grund hat sich Kager dafür entschieden, ab sofort auch die Fertigung maßgeschneiderter, kundenspezifischer 2D-Formteile aus diesem Thermoplast in sein Programm mitaufzunehmen. Das bedeutet konkret: Auf der Basis von kundenseitig bereitgestellten CAD-Zeichnungen liefert das Unternehmen nun maßgenaue und einsatzfertige Zuschnitte aus Polyvinylchlorid-P. Die bis zu 1,0 mm dicken Formteile entstehen unter Einsatz moderner CNC-Technik und können bereits ab Losgröße 1 bereitgestellt werden, wie es heißt. Wie schon die Rutschstopp-Matte, so bietet Kager auch die Formteile in den Farben Blau, Grün und Rot an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44923537)

Bild: Kager Industrieprodukte; Archiv: Vogel Business Media; Stanova; Bild: Kager; Kager; VCG; Itasse; AP&T; Läpple AG; Meusburger; www.nataliyahora.com; Roemheld; VTH / Kollaxo; Laserline; STM; Anca; Kuka; Eurotech; Trafö; Stäubli; GF Machining Solutions; Hans Weber Maschinenfabrik; Wilhelm Dietz; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Blum-Novotest; Nokra; Vitronic; Evopro; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Novus; Air Products; ULT; Jutec; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Trumpf; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; ILT / V. Lannert