Suchen

Grindtec 2014 Schärfen von Rotationswerkzeugen

Redakteur: Peter Königsreuther

Das Schärfen von Rotationswerkzeugen, entweder mit Diamant bestückt oder aus Vollhartmetall, steht im Zentrum des Vollmer Messeauftritts auf der GrindTec 2014. Der schwäbische Technologieführer für Schleif- und Erodiermaschinen präsentiert seine Maschinen und Dienstleistungen auf mehr als 550 m² Ausstellungsfläche.

Firmen zum Thema

Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe, zum Grindtec-Auftritt: „Mit Vgrind 160 wollen wir ein neues Geschäftsfeld aufbauen und uns im Markt des Werkzeugschleifens etablieren.“
Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe, zum Grindtec-Auftritt: „Mit Vgrind 160 wollen wir ein neues Geschäftsfeld aufbauen und uns im Markt des Werkzeugschleifens etablieren.“
(Bild: Vollmer)

Messe-Highlights unter dem Motto „Präzision geht neue Wege“ sind unter anderem die neue Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160 sowie die Erodiermaschine QXD 250 mit neuer Software Ex-Level-Pro, wie die Vollmer Werke berichten.

Die tapferen Schleiferlein: Sieben auf einen Streich

Dem Schärfen von Vollhartmetall- sowie PKD-Werkzeugen widme sich Vollmer intensiv auf der internationalen Fachmesse für Schleiftechnik Grindtec 2014 in Augsburg. Vom 19. bis 22. März 2014 präsentiert das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen gleich sieben Exemplare seiner neuesten Schärfmaschinen für die Werkzeugbearbeitung sowie das umfassende Dienstleistungsportfolio, das von der Beratung und Schulung über Finanzierung bis hin zur Wartung und Instandhaltung alle Bereiche abdecke.

Bildergalerie

„Bei der Herstellung von Rotationswerkzeugen, egal ob mit Diamant bestückt oder aus Vollhartmetall, spielt der Schärfprozess die zentrale Rolle“, betont Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. Denn der entscheide über Präzision und Standzeit des Werkzeugs und sei für den Hersteller und seine Kunden das Qualitätsmerkmal schlechthin.

(ID:42520918)