Suchen

Hybridmaschine

Schleifen, Fräsen und Laser­auftrags­schweißen

| Redakteur: Simone Käfer

Die Mill Grind von Elb-Schliff ist eine Hybridmaschine für die additive Bearbeitung. Sie vereint Schleifen, Fräsen und optional auch das Laserauftragsschweißen in einer Maschine. Das spart Maschinenkosten und Zeiten für den Wechsel und zum Umrüsten.

Firmen zum Thema

Schleifen, Fräsen und Laserauftragsschweißen: die Mill Grind von Elb-Schliff vereint drei Arbeitsschritte in einer Maschine.
Schleifen, Fräsen und Laserauftragsschweißen: die Mill Grind von Elb-Schliff vereint drei Arbeitsschritte in einer Maschine.
( Bild: Elb Schliff )

Der optional verfügbare Laserkopf der Mill Grind lässt sich über einen Werkzeugwechsler in die Maschine einsetzen. Mit ihm werden die Bearbeitungsschritte Laserhärten, Markieren und additives Materialaufschweißen ausgeführt. Für den Schleifprozess verwendet die Mill Grind konventionelle Schleifmittel mit superabrasiven Fähigkeiten, die XYZ-Auflösung beträgt 0,1 µm.

Hersteller Elb-Schliff sieht die Maschine in erster Linie in der Luftfahrt- und Zulieferindustrie sowie dem Werkzeug- und Formenbau, wo spezifische Bauteile in einem ersten Arbeitsschritt vorbearbeitet und dann geschliffen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44417728)

Bild: Königsreuther; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Elb-Schliff/Aba Grinding Technologies; ; KUHLMEYER MASCHINENBAU GMBH; www.foto-ziemlich.de; Elb-Schliff; Elb Schliff; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart