Rationalisierung Schnelle Wechselbearbeitung von Rostfrei- und Aluminiumblechen

Autor / Redakteur: Peter Springfeld / Dietmar Kuhn

Im Uzwiler Stammwerk von Bühler sind jede Menge Rostfrei- und Aluminiumbleche zu bearbeiten. Mit der Installation einer Steelmaster-Blechbearbeitungsmaschine vor gut zwei Jahren erfuhr die Bearbeitung eines erheblichen Anteils von lasergeschnittenen Blechen aus rostfreiem Stahl und Aluminium einen deutlichen Rationalisierungsschub.

Firmen zum Thema

Lasergeschnittene Blechteile, wie sie danach auf einer Steelmaster-Blechbearbeitungsmaschine entgratet werden.
Lasergeschnittene Blechteile, wie sie danach auf einer Steelmaster-Blechbearbeitungsmaschine entgratet werden.
(Bild: Springfeld)

Die Bühler Group ist ein international tätiger Technologiekonzern. Das Schweizer Familienunternehmen ist auf Verfahrenstechnik spezialisiert, insbesondere im Bereich der Produktionstechnologien zur Herstellung von Nahrungsmitteln und technischen Materialien. Beispielsweise hält es weltweit führende Marktpositionen bei Produktionsanlagen für die Mehlherstellung, die Futtermittelverarbeitung, aber auch für die Herstellung von Teigwaren und Schokolade sowie im Aluminiumdruckguss.

Mechanische Blechbearbeitung für alle Bühler-Produkte die Regel

So bietet Bühler unter anderem branchenübergreifend intelligente Druckgusslösungen. Als Beispiel seien hier die Flugzeugindustrie, der Automobilbau sowie die elektrotechnische und elektronische Industrie genannt. Die Kerntechnologien des Unternehmens liegen im Bereich der mechanischen und thermischen Verfahrenstechnik.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Die Verantwortlichkeiten in den drei Produktgruppen Food, Nonfood und Advanced Materials sind in insgesamt 13 Geschäftsbereichen organisiert. In dieser Struktur nimmt eine Abteilung eine besondere Stellung ein: Der Weg aller Bühler-Produkte in Uzwil führt nämlich in aller Regel über die mechanische Blechbearbeitung. Dort werden die Bleche gelagert, geschnitten, entgratet, geschliffen, gebohrt und mit Gewinden versehen.

Jährlich werden rund 5000 t Bleche verarbeitet

Wie Bühler durch Automatisierung die Fertigungsprozesse rationalisiert und damit ergonomische Arbeitsplätze schafft, zeigt sich bereits zu Beginn der Produktion. Nach der Anlieferung gelangen die unterschiedlichsten Bleche ins automatisierte Blechlager. Dort lagern sie in speziellen Materialkassetten. Zum automatisierten Prozess gehören das Auslagern und die Bestückung der Schneidtische der drei Laserschneidanlagen mithilfe eines Kommissioniergeräts, das auch die geschnittenen Teile entlädt und auf Spezialtransportwagen ablegt.

„Insgesamt“, erläutert Fabian Brägger, Leiter mechanische Blechbearbeitung, „verarbeiten wir pro Jahr etwa 5000 t Bleche in den unterschiedlichsten Materialsorten. Rund 50 % davon sind Bleche aus Aluminium und rostfreiem Stahl. Wiederum die Hälfte davon nimmt den weiteren Bearbeitungsweg über die Steelmaster-Blechbearbeitungsmaschine mit der Bezeichnung SMW 545. Die andere Hälfte der lasergeschnittenen Rostfrei- und Aluminiumbleche wird manuell entgratet, weil die sichtbaren Oberflächen auftragsgemäß kein Schleifbild zeigen dürfen.

Diese lasergeschnittenen Blechwerkstoffe gelangen nach dem Schneiden auf Spezialtransportwagen zur Steelmaster-Blechbearbeitungsmaschine. Dort werden sie manuell so aufgelegt, dass die Seite, die beim Laserschneiden unten liegt, jetzt nach oben zeigt.

(ID:35958690)