CAM-Software Schneller mit neuer Schruppstrategie

Redakteur: Stefanie Michel

Im Mittelpunkt des EMO-Messeauftritts von Delcam stehen Powermill 2014 mit der Schruppstrategie Vortex sowie Feature-CAM 2014 mit seinen neuen Funktionen zum Fräsdrehen.

Firmen zum Thema

In FeatureCAM 2014 sind die neue Schruppstrategie Vortex sowie die neuen Fräsdreh-Funktionen integriert.
In FeatureCAM 2014 sind die neue Schruppstrategie Vortex sowie die neuen Fräsdreh-Funktionen integriert.
(Bild: Delcam)

Live auf seinem EMO-Stand demonstriert Delcam am Beispiel einer Alufelge die neue Schruppstrategie Vortex und die aktuelle Featur-CAM-Version: Auf einer Hermle C 42 U MT werden mit Vortex die Zwischenräume gefräst und mit Featureturn/Mill in derselben Aufspannung die runden Konturen gedreht. Weitere Highlights in Hannover sind die neuesten Versionen von Powermill Robot Interface, die live mit zwei simultan fräsenden Fanuc-Maschinen präsentiert werden, sowie von Delcam for SolidWorks und von Powerinspect

Bis zu 60 % Zeitersparnis beim HSC-Schruppen

Vortex ist eine zum Patent angemeldete Entwicklung von Delcam, die besonders auf die Verwendung von Vollhartmetallwerkzeugen abgestimmt ist und mit der sich die Bearbeitungszeiten beim HSC-Schruppen mehr als halbieren lassen. In zahlreichen Praxistests, unter anderem im hauseigenen Werkzeugbau am Delcam-Hauptsitz im britischen Birmingham, wurde eine Zeitersparnis von mindestens 40 und teilweise von über 70 % nachgewiesen – je nach Werkstoff, Kontur, Maschinentyp und dem verwendeten VHM-Werkzeug. „Wir erreichen dies dadurch, dass auch bei größtmöglichen Zustellungen die Schnittgeschwindigkeit absolut konstant bleibt, da Vortex den Umschlingungswinkel über den gesamten Werkzeugweg hinweg kontrolliert“, so Walter van Doorne, Leiter Technik bei der Delcam GmbH in Obertshausen. Da es auch bei stark gekrümmten Konturen zu keiner Wechselbelastung des Werkzeugs kommt, sinkt dessen Verschleiß, weshalb sich Vortex auch äußerst positiv bei den Werkzeugkosten bemerkbar mache. Vortex ist ein Bestandteil der verschiedenen Ausbaustufen von Powermill 2014, die ab dem vierten Quartal dieses Jahres erhältlich ist.

Bildergalerie

Indexierungsachse noch nach NC-Programmierung ändern

Feature-CAM, Delcams CAM-Allrounder, mit dem sich auf Basis von Featuretechnologien NC-Programme für das 2- bis 5-Achs-Fräsen, Drehen, Drehfräsen, Fräsdrehen, Bohren sowie zum Drahterodieren äußerst schnell erzeugen lassen, wird auf der EMO erstmals in der Version 2014 zu sehen sein. Neben den bereits erwähnten Funktionen zum Fräsdrehen auf Millturn-Maschinen wartet die aktuelle CAM-Software mit weiteren Neuerungen und Verbesserungen auf. Dies betrifft beispielsweise die Indexierung der Achs-Steuerung beim 4-Achs-Drehen und Drehfräsen. Denn jetzt besteht die Möglichkeit, die Indexierungsachse zu ändern, nachdem bereits mit dem NC-Programmieren begonnen wurde. Das soll die Arbeit erheblich vereinfachen und beschleunigen.

Die 2014er Version beinhaltet zudem neue Schlichtstrategien beim 2-Achs-Fräsen, eine einfachere Programmierung der Abtastfolgen des Messtasters beim Überprüfen des Werkstücks auf der Maschine sowie noch realistischere Simulationsfunktionen beim Drehen. Diese berücksichtigen jetzt bei langen Teilen auch die Bewegung der Lünette und die sich optional durch eine Kollisionserkennung ergänzen lassen.

EMO Hannover 2013: Halle 25, Stand K18

(ID:42269268)