Umformen Schuler mit zehn strategischen Marktsegmenten für die Zukunft gut gerüstet

Redakteur: Dietmar Kuhn

Schuler erwartet angesichts der guten Konjunkturentwicklung eine weiterhin freundliche Auftragslage. Um flexibel auf die starke Kundennachfrage reagieren zu können, stellt der Göppinger Marktführer in der Umformtechnik gezielt Personal, vor allem im technischen Bereich ein.

Firma zum Thema

Vorstandsvorsitzender Stefan Klebert: „Schuler ist im Aufschwung mit hoher Geschwindigkeit und in guter Straßenlage unterwegs.“ Bild: Schuler
Vorstandsvorsitzender Stefan Klebert: „Schuler ist im Aufschwung mit hoher Geschwindigkeit und in guter Straßenlage unterwegs.“ Bild: Schuler
( Archiv: Vogel Business Media )

Auf der Stuttgarter Branchenmesse Blechexpo 2011 erläuterte Vorstandsvorsitzender Stefan Klebert zudem eineumfangreiche Technologieoffensive, mit der Schuler auch unabhängig vom Konjunkturverlauf seine Spitzenposititon am Markt absichern will. „Schuler ist im Aufschwung mit hoher Geschwindigkeit und in guter Straßenlage unterwegs“, sagt Klebert. „Die positiven Zahlen zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2010/2011 beweisen das ebenso wie die Tatsache, dass wir den Ausblick angehoben haben.“

Technologisch prägen die Themen Energie- und Kosteneffizienz, Leichtbau, Verfahrensintegration und Prozessoptimierung den Schuler-Auftritt auf der Blechexpo 2011. Der 391 m² große Messestand ist der erste Auftritt des Unternehmens nach der Neuausrichtung vor einem breiten Publikum. Aus Kundensicht ist vor allem die Konzentration des schwäbischen Unternehmens auf zehn strategische Marktsegmente.

Dies sind neben den auf der Blechexpo 2011 aktiv vertretenen Bereichen Automobilhersteller, Zulieferer, Motoren- und Generatorenbau sowie die allgemeine Blechfertigung und Weiße Ware auch die Bereiche Bahnindustrie, Luft- und Raumfahrt, Verteidigungstechnik, Großrohre, Verpackungs- und Münztechnik.

Schuler AG auf der Blechexpo 2011: Halle 9, Stand 9205

(ID:378058)