Suchen

EWM Schweißsystem auf Effizienz getrimmt

| Redakteur: Stéphane Itasse

EWM stellt auf der Messe Schweisstec in Stuttgart das neue Konzept Multimatrix vor. Damit ermöglicht der Hersteller nach eigenen Angaben eine Optimierung der gesamten Prozesskette.

Firmen zum Thema

Mit Multimatrix will EWM mehr Nachhaltigkeit und eine bessere Kostenkontrolle beim Schweißen ermöglichen.
Mit Multimatrix will EWM mehr Nachhaltigkeit und eine bessere Kostenkontrolle beim Schweißen ermöglichen.
(Bild: EWM)

Mit Multimatrix, einer Optimierung des Schweißsystems, könne der Anwender signifikante Einsparungen bei den Material-, Energie- und Lohnkosten erzielen. Die neuartigen Schweißverfahren und hohen Wirkungsgrade der Stromquellen ermöglichen laut EWM-Mitteilung einen bis zu 66 % niedrigeren Stromverbrauch und bis zu 63 % geringeren Einsatz von Schutzgas und Schweißzusatzwerkstoff. Darüber hinaus könne die Arbeitszeit erheblich reduziert werden, im Idealfall um 63 % beim Schweißen und bis zu 70 % bei den Vor- und Nacharbeiten.

Zudem könnten Kunden die Daten von Multimatrix einfach über einen USB-Stick oder LAN/WLAN-Netzwerke austauschen. Die vorhandene Technik ließe sich so schnell auf den aktuellen Stand bringen.

Bildergalerie

EWM zeigt Drahtvorschubgerät und Funktionsbrenner als Neuheiten auf der Schweisstec

Daneben stellt EWM das neue Drahtvorschubgerät drive 4X mit einer präzisen Vier-Rollen-Antriebseinheit vor. Dieses biete ein vollautomatisches Drahteinfädeln, den werkzeuglosen Wechsel von Drahtrollen und Zwischenschlauchpaketen, eine unverlierbare Rollenbefestigung und serienmäßige Zugentlastung. Darüber hinaus präsentiert der Hersteller die neu entwickelten Funktionsbrenner mit X-Technologie, die nun ohne separate Steuerleitung auskommen würden, sowie besonders sicher und robust seien. Eine weitere Neuheit sei die Netzwerksoftware EWM Xnet 1.0, mit der der Anwender sämtliche Schweißdaten aller eingesetzten Geräte in Echtzeit verfolgen und optimieren könne.

Ein Highlight auf dem Messestand werde zudem die Pico 350 cel puls sein. EWM habe dieses E-Hand-Schweißgerät, das ebenfalls für das MIG/MAG CC- und CV- sowie WIG-Liftarc-Schweißen genutzt werden kann, besonders robust konstruiert. Zudem sei sie beim Schweißen von Cellulose-Elektroden zu 100 % fallnahtsicher. Auch die Pico 350 cel puls sei auf optimale Schweißeigenschaften mit hoher Effizienz und Nachhaltigkeit ausgerichtet.

EWM auf der Schweisstec 2013: Halle 7, Stand 7207

(ID:42374037)