Schall Messen Seit mehr als 50 Jahren mit Messen erfolgreich

Redakteur: Stéphane Itasse

Unternehmer zu sein – das lag Paul E. Schall wohl schon immer im Blut. Dass er einmal der erfolgreichste private Messeveranstalter Europas sein wird, das konnte er zur Zeit der 1. Mograma, Fachausstellung moderner grafischer Maschinen die am Stuttgarter Killesberg stattfand und von ihm organisiert wurde, noch nicht ahnen.

Firmen zum Thema

Seit 50 Jahren ist Paul E. Schall als Messemacher erfolgreich. Von links: Bettina Schall, Paul E. Schall und der ehemalige Bundesminister Heiner Geißler der als Gastredner geladen war. (Bild: Kuhn)
Seit 50 Jahren ist Paul E. Schall als Messemacher erfolgreich. Von links: Bettina Schall, Paul E. Schall und der ehemalige Bundesminister Heiner Geißler der als Gastredner geladen war. (Bild: Kuhn)

Diesem ersten Erfolg ließ Schall 1972, ebenfalls in Stuttgart, die 1. Fameta, Fachmesse für Metallbearbeitungsmaschinen folgen. Diese beiden Veranstaltungen motivierten den schwäbischen Geschäftsmann so, dass er 1975 Sein Messeunternehmen, die P. E. Schall KG mit Sitz in Frickenhausen-Linsenhofen gründete.

Schall zeigt besonderes Gespür für Fachmesse-Themen

Wie kaum ein anderer Unternehmer hat der technikinteressierte Messegründer ein besonderes Gespür für Themen, Trends und Märkte gezeigt. Der Unternehmensgründung folgten mit der Motek, Internationale Fachmesse für Montage-, Handhabungstechnik und Automation, der Control, Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung, der Schweisstec, Internationale Fachmesse für Fügetechnologie, der Fakuma, internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, der Optatec, Internationale Fachmesse für optische Technologien, der Südblech, Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung und Fügetechnik – heute Blechexpo und Schweisstec in Stuttgart – um nur einige zu nennen, eine ganze Reihe erfolgreicher Fachmessen, die an Messeplätzen wie Stuttgart, Sinsheim, Nürnberg, Friedrichshafen und im Ausland stattfanden oder stattfinden.

„Fachmessen sind die maßebliche Vermarktungs-Plattformen, auf der Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Fachpublikum direkt vorstellen können“, konstatiert Schall. Nach der Devise „Messen für Märkte“ zeigt das Lebenswerk von Paul E. Schall weiter in die Zukunft.

Schall setzt bei Messen auf Qualität

Das zeigt unter anderem auch das aktuelle Messeprogramm für 2012 das mit der Control, der Optatec, Stanztec, Motek, Druck- und Form sowie der Fakuma wieder prall gefüllt ist. „Für unsere Messen“, so sagt Schall, „ist es nicht wichtig immer nur nach Rekorden zu jagen, sei es bei Ausstellerzahlen, Besucherzahlen oder Ausstellungsflächen, sondern es kommt vielmehr auf die Qualität dieser Faktoren an. Denn nur diese entscheiden, ob eine Messe gut ist oder nicht.“

Tatkräftige Unterstützung findet der erfolgreichste private Messemacher Schall dabei in allen Belangen durch seine Frau Bettina, die zusammen mit ihm die Fäden des Unternehmens zieht. An aufhören denken beide noch lange nicht.

(ID:33045430)