Suchen

Omron Electronics Sensor für Echtfarbverarbeitung hat 16-fach vergrößerten Dynamikbereich

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Als erster Vision-Sensor seiner Produktklasse verfügt der FQ über die High-Dynamic-Range-(HDR-)Technik. „Durch den 16-fach vergrößerten Dynamikbereich lassen sich Änderungen der Lichtverhältnisse, Reflexionen oder unterschiedliche Helligkeitsbereiche in einem Bild extrem minimieren“, erläutert Ralf Latuch, Produktgruppenleiter bei der Omron Electronics GmbH in Langenfeld.

Firmen zum Thema

Omron-Produktgruppenleiter Ralf Latuch: „Änderungen der Lichtverhältnisse, Reflexionen oder unterschiedliche Helligkeitsbereiche lassen sich extrem minimieren.“ Bild: Schäfer
Omron-Produktgruppenleiter Ralf Latuch: „Änderungen der Lichtverhältnisse, Reflexionen oder unterschiedliche Helligkeitsbereiche lassen sich extrem minimieren.“ Bild: Schäfer
( Archiv: Vogel Business Media )

„Dazu bieten die Sensoren Echtfarbverarbeitung mit mehr als 16 Millionen Farben sowie integrierte High-Power LED“, führt Latuch weiter aus. Der Anwender profitiere von erweiterten Einsatzfeldern wie komplexen Bildverarbeitungssystemen.

Neue Vision-Sensor-Serie vorgestellt

Die neue Sensorserie, die Omron erstmals auf der Vision 2010 in Stuttgart ausstellte, liefert stabile Prüfungsergebnisse selbst unter schwierigen Bedingungen. Auch für Prüfaufgaben, bei denen Farbe eine wichtige Rolle spielt, ist der neue Vision-Sensor Latuch zufolge mit seiner Echtfarbverarbeitung geeignet.

In Kombination mit den integrierten Polarisations- und Lichthoffiltern und lichtstarker LED-Beleuchtung generiere der Sensor kristallklare Bilder. „Zudem tragen leistungsfähige Verarbeitungstools zu einer hervorragenden Bildauswertung auch bei anspruchsvollen Anwendungen bei“, so Latuch. Die FQ-Serie ist mit Sichtfeldern von 7,4 bis 300 mm erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 366029)