Suchen

Sensorik

Sensorfamilie für die optische Objekterkennung

| Redakteur: Udo Schnell

Die Sensorfamilie BOS 23K besteht aus Komponenten für die optische Objekterfassung: Einweglichtschranke, Reflexlichtschranke, Lichttaster und Lichttaster mit Hintergrundausblendung (HGA). Wie Balluff mitteilt ermöglichen hohe Reichweiten und kompakte, einheitliche Bauformen für große Konstruktionsfreiheit im Anlagendesign.

Firmen zum Thema

Die neue Sensorfamilie von Balluff zeichnet sich durch hohe Reichweiten und kompakte, einheitliche Bauformen für große Konstruktionsfreiheit im Anlagendesign aus. Bild: Balluff
Die neue Sensorfamilie von Balluff zeichnet sich durch hohe Reichweiten und kompakte, einheitliche Bauformen für große Konstruktionsfreiheit im Anlagendesign aus. Bild: Balluff
( Archiv: Vogel Business Media )

Kennzeichen des Lichttasters mit HGA ist die Tastweite von 1,2 m. Der auch bei Tageslicht sehr gut sichtbare Lichtfleck mit scharfen Konturen helfe bei der Ausrichtung des Sensors. Die präzise Justage erfolge bei der HGA über ein 18-Gang Potentiometer mit einem Anzeigefenster für die Tastweiteneinstellung. Aufgrund der sehr kleinen Grauwertverschiebung (3% bei 600 mm Tastweite) erkenne der neue Sensor verschiedenfarbige Objekte vor einem reflektierenden Hintergrund absolut zuverlässig.

Tast- oder Reichweite über eine Remoteleitung einstellbar

Die anderen Varianten verfügen über Teach-Tasten mit fühlbaren Druckpunkten und zeichnen sich ebenfalls durch ein präzises Schaltverhalten aus, heißt es weiter. Der energetische Reflexlichttaster, die Reflexionslichtschranke sowie die Einweglichtschranke verfügen außerdem noch über die Möglichkeit, die Tast- oder Reichweite über eine Remoteleitung einzustellen. Dies ist laut Balluff vor allem dann interessant, wenn der Sensor unzugänglich eingebaut werden muss. Weiterhin sei ein dynamisches Einlernen der Sensorfunktion bei laufendem Prozess möglich.

Die Einweglichtschranke lässt sich von Sensor- sowie Empfängerseite aus über eine elektronische Einstellhilfe justieren. Zum Schutz vor Manipulation verfügen die Sensoren über eine Tastensperre. Ein Einsatz auch unter rauen Umgebungsbedingungen wird durch das robuste, glasfaserverstärkte Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP67 und Ecolab-Zulassung gewährleistet, heißt es. Ein seitlicher Optikschutz verhindere außerdem ein mögliches Beschädigen der Fresnellinsen. Die rundum sichtbaren LED erleichtern das Einstellen des Sensors.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 347434)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Balluff; ; Design Tech; VBM; Prima Power; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Bomar; Microstep; Kjellberg Finsterwalde; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; Dillinger; Tata Steel; Arcelor Mittal; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Mewa; © momius - Fotolia; Rhodius; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie