Suchen

Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken

Sicheres Lasern durch Sensoren mit integrierter AS-i-Safety-Schnittstelle

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die Trumatic 6000 ist eine vielseitige Maschine mit ausgereifter Laser- und Stanztechnologie. Die Zugangssicherung erfolgt mit Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken der Baureihe MLD 500 von Leuze electronic. Die Besonderheit bei diesen Sensoren: die integrierte AS-i-Safety-Schnittstelle.

Firmen zum Thema

Die Zugangssicherung der Trumatic 6000 erfolgt mit Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken der Baureihe MLD 500 von Leuze electronic.
Die Zugangssicherung der Trumatic 6000 erfolgt mit Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken der Baureihe MLD 500 von Leuze electronic.
( Bild: Trumpf )

Die Trumatic 6000 von Trumpf ist präzise, zuverlässig und einfach zu bedienen: Schnell und unkompliziert kann der Anwender die Leistung der Maschine aktivieren. Dabei garantieren vor allem die Leistungen von Stanzkopf und Laser eine hohe Produktivität. Aus Sicherheitsgründen sollte der Arbeitsbereich nicht betreten werden können, während die Maschine produziert. Um diesen abzusichern ohne die Zugänglichkeit der Maschine von drei Seiten aufgrund des offenen C-Rahmens einzuschränken, bieten sich Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken MLD 500 von Leuze electronic an.

Flexible Absicherung ohne Einengung

Die Baureihe MLD 500 ist prädestiniert für weiträumige Rundumsicherungen, die mit mehreren Umlenkspiegeln realisiert werden. Reichweiten bis 70 m bei flexiblen Absicherungskonturen und Betriebstemperaturen bis –30 °C sind möglich. Mit der integrierten Laserausrichthilfe vereinfacht sich die Justage bei solchen Absicherungen spürbar. Ein in der Kappe der Empfängerseite integriertes Reflexelement sorgt für eine deutliche Sichtbarkeit des Justier-Laserspots auch bei großen Entfernungen. Die bei Rundumsicherungen notwendigen Umlenkspiegelsäulen können Schritt für Schritt einfach und schnell ausgerichtet werden. Die Einrichtzeit reduziert sich erheblich.

Komplettsysteme für Zugangssicherungen

Auf Grundlage eines Baukastensystems bietet Leuze electronic ideal angepasste Sicherheits-Lichtschranken-Sets MLD-UDC, die eine einfache und effiziente Errichtung der gängigsten Zugangssicherungen ermöglichen. Die Idee ist so einfach wie einleuchtend: Vormontierte Sets aus optimal aufeinander abgestimmten Bausteinen machen ein aufwendiges Suchen und Kombinieren von Einzelkomponenten sowie komplexe Aufbau- und Inbetriebnahmeprozesse überflüssig. Die Geräte- und Spiegelsäulen enthalten einen kompletten Befestigungssatz für die exakte Bodenjustage. Spezielle Federelemente am Säulenfuß ermöglichen die selbstständige Rückstellung der Säule zum Beispiel nach mechanischen Stößen.

Direkte Anbindung dank integrierter AS-i Safety-Schnittstelle

Die Kommunikation in der Maschine basiert auf dem AS-i-Bussystem (Actuator-Sensor-Interface: Aktor-Sensor-Schnittstelle). Somit ist es für Tumpf von Vorteil, dass die Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken MLD 500 mit einer integrierten AS-i-Safety-Schnittstelle verfügbar sind. Die AS-i Safety Sicherheits-Sensoren können nun unmittelbar, also ohne zusätzliche Koppelmodule und damit kostengünstig in das AS-Interface-Netzwerk eingebunden werden. Somit ist MLD 500 mehr als ein Sicherheits-Sensor.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42404989)

Bild: Trumpf; Bild: Meba; Trumpf; Bild: Emag; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart