Suchen

Licht in der Hand

Sicherheitszertifizierte Taschenlampen

| Redakteur: Frauke Finus

Peli bringt weitere schmale AAA-ATEX-sicherheitszertifizierte Taschenlampem auf den Markt.

Firma zum Thema

Diese LED-Stiftlampen werden mit zwei AAA-Alkaline-Batterien betrieben. Sie haben einen Schalter am Lampenende und einen integrierten Clip, mit dem sie einfach in eine Hemdtasche zu stecken sind.
Diese LED-Stiftlampen werden mit zwei AAA-Alkaline-Batterien betrieben. Sie haben einen Schalter am Lampenende und einen integrierten Clip, mit dem sie einfach in eine Hemdtasche zu stecken sind.
( Bild: Peli )

Die Taschenlampen 1975Z0 & 1975Z1 von Peli sind mit LEDs ausgestattet. Die kompakten und handlichen Taschenlampen wurden für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen entwickelt, wie Öl-, Gas- und Petrochemieanlagen, Pharmaunternehmen, Tankstellen und Kraftwerke sowie für Profis bei Feuerwehr- und Rettungskommandos, in der Luftfahrtinspektion und in Produktionsanlagen von Chemiestandorten, wie der Hersteller mitteilt. Die Lampen sind als Alternative zur bekannten Lampe Mitylite entwickelt worden, indem die Leistung um 750 % mehr Lumen in der Zone-1-Version gesteigert wurde.

Neben einem Aluminiumkern und einer nahezu unzerstörbaren Polymerhülle verfügt die 1975Z0 über die Sicherheitszertifizierung für ATEX Zone 0 (Kategorie 1). Ihr Gehäuse und Drehkopf sind aus anti-statischem PC/PBT mit verstärktem Aufprallschutz. Die 1975Z1 ihrerseits ist für ATEX Zone 1 (Kategorie 2) zertifiziert und besteht aus ABS-überspritztem Polymer. Beide können raue Bedingungen überstehen, wie es heißt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45663092)