Pipe Bending World

So nützt die Digitalisierung dem Rohrleitungsbau

| Redakteur: Stéphane Itasse

Veranstaltungsort der Pipe Bending World ist der Galileo Park im Sauerland.
Veranstaltungsort der Pipe Bending World ist der Galileo Park im Sauerland. (Bild: Roman Mensing)

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für den Rohrleitungsbau? Diese Frage beantwortet die Pipe Bending World, gemeinsam organisiert von Tracto-Technik und CAD Partner.

Am 11. September 2018 öffnet der Galileo Park im Sauerland von 10 bis 17 h erstmals seine Pforten für die deutschsprachige Pipe Bending World. Im Mittelpunkt steht die Digitalisierung und deren tatsächliche Relevanz für die Rohrleitungsplanung und den Rohrleitungsbau. Die Veranstaltung richtet sich laut Organisatoren an Interessenten aus dem Fahrzeug- und Schiffbau, aus der Lebensmittel- und chemischen Industrie, aus dem Kraftwerks-, Anlagenbau oder aus der Klimatechnik. Ab sofort nehmen die Veranstalter CAD Partner/Smap3D und Pipe Bending Systems Anmeldungen entgegen. Der Eintritt ist kostenlos, die Plätze allerdings begrenzt. Daher ist eine Anmeldung für den Einlass erforderlich.

Es stehen Messestände zu den Themen Scannen, Konstruieren, Software (Steuerung der Arbeitsvorbereitung & Fertigung) sowie Maschinen- und Messtechnik zur Verfügung. Präsentationen finden zum Teil direkt an einzelnen Ständen statt. Auch laden die Veranstalter zu mehreren Vorträgen mit Fokus auf die Digitalisierung der Rohrleitungskonstruktion und der Digitalisierung von Fertigung und Maschinentechnik (PBS) ein.

Im dem Vortrag mit dem Titel „Biegen oder Nicht-Biegen – das ist die Frage“ zeigt die Krones AG, Hersteller von Anlagen für die Abfüllung und Verpackung von Getränken und flüssigen Nahrungsmitteln, die Prozessschritte von der Konstruktion zum gebogenem Rohr. Die Besucher der Pipe Bending World sollen sich darüber zusätzlich ein Bild machen, wie die Digitalisierung als bereits gelebte Realität von der Rohrleitungskonstruktion bis hin zur -fertigung umgesetzt wird und welche Erfahrungswerte schon vorliegen.

Den Veranstaltern liegen nach eigenen Angeben weniger theoretische Aspekte am Herzen, sondern möchten mit der Pipe Bending World handfeste, konkrete Konzepte anbieten. Auf der Agenda stehen deshalb Vorträge zu bereits im Einsatz befindlichen Systemen und Ansätzen. So werden unter anderem die Prozessschritte von P&ID über Piping bis hin zu Isometrie vorgestellt oder wie Daten aus dem 3D Scanner direkt im CAD-Programm verwertet werden. Ein weiterer Vortrag widmet sich der Frage, wie bereits während der Konstruktion festgestellt werden kann, ob ein Rohr überhaupt gebogen und gefertigt werden kann.

Ein zentraler Aspekt bei der Digitalisierung im Kontext der Verrohrung liegt in einem durchgängigen Datenfluss von der Konstruktion bis zum einbaufertigen Rohr, auf den Pipe Bending Systems detailliert eingehen will. Auch der Optimierung des Gesamtprozesses durch die Verknüpfung von technischen und organisatorischen Daten ist ein Teil des Vortrags gewidmet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45393139 / Umformen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Usability

So lassen sich Maschinen einfach bedienen

Usability und UX sind immer mehr die Alleinstellungsmerkmale im Maschinenbau. Doch welche Trends und Entwicklungen gibt es, die komplexe Prozesse einfach visualisieren? Wir geben in unserem Dossier „Industrial Usability & UX“ einen Überblick. lesen

Elektrische Antriebe

So sieht die Antriebstechnik der Zukunft aus

Wie sieht der elektrische Antrieb der Zukunft aus? Welche Entwicklungen im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 sind zu erwarten? Einen Überblick gibt das Dossier "Elektrische Antriebe" lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

BLM Group Deutschland GmbH

Industrie 4.0-Lösungen der BLM GROUP bieten attraktive Möglichkeiten der Prozessoptimierung

Der Begriff Industrie 4.0 steht für innovative Ideen, mit Spitzentechnik die Qualität und Effizienz von Produktionsprozessen und generell von Unternehmen zu verbessern. ...

ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG

Esta für soziales Engagement geehrt

Esta wurde zum zweiten Mal in Folge als beispielhaftes Unternehmen im Rahmen des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2018 gewürdigt.