Haimer Spannfutter beeinflussen das Fräsergebnis

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Den Unterschied zwischen einem hochwertigen, feingewuchteten Spannfutter, dessen wichtige Maße geschliffen sind, und einem als gewuchtet verkauften No-Name-Katalogprodukt muss man erleben – dieser Überzeugung ist die Haimer GmbH in Igenhausen, Spezialist für hochpräzise Spannwerkzeuge und praxisnahe Sondermaschinen zum Schrumpfen und Wuchten von Werkzeugen.

Firmen zum Thema

Bild 1: Wie Haimer erklärt, führt deutlich besseres Schwingungsverhalten der Hochleistungs-Spannfutter zu höherem Zeitspanvolumen und deutlich besseren Oberflächen. Bilder: Haimer
Bild 1: Wie Haimer erklärt, führt deutlich besseres Schwingungsverhalten der Hochleistungs-Spannfutter zu höherem Zeitspanvolumen und deutlich besseren Oberflächen. Bilder: Haimer
( Archiv: Vogel Business Media )

Deshalb hat sich Haimer entschlossen, auf der Metall München, der Europäischen Fachmesse für Metallbearbeitung in Industrie und Handwerk vom 11. bis 14. März 2009, den Nutzen hochwertiger Spannfutter auf dem Messestand 115 in Halle B3 zu demonstrieren.

„Zeiten, in denen die Produktion nicht komplett ausgelastet ist, muss man nutzen, um die Prozesse zu verbessern. Wir bilden auf unserem Messestand die Prozesskette von der Voreinstellung bis zum Zerspanen ab und können vorführen, wie sich mit geringem finanziellem Aufwand erhebliche Kosten einsparen lassen“, erläutert Geschäftsführerin Claudia Haimer.

Bildergalerie

Spannfutter mit deutlich besserem Schwingungsverhalten

Das beginnt mit der Auswahl der geeigneten Werkzeugaufnahme. Die Power Chucks von Haimer – ob Power Shrink Chucks oder Power Collet Chucks – zeichnen sich durch eine steife Außenkontur und weitere Finessen aus, die die Futter in besonderem Maße zur Hochleistungszerspanung befähigen.

Den Vergleich zu No-Name-Werkzeugaufnahmen führt Haimer auf der Messe vor: Beim Fräsen von Testwerkstücken aus Aluminium auf einem Bearbeitungszentrum DMU 60 Monoblock von Deckel Maho werden die Unterschiede hör- und sichtbar. Wie erklärt wird, führt deutlich besseres Schwingungsverhalten der Haimer-Spannfutter letzen Endes zu höherem Zeitspanvolumen und deutlich besseren Oberflächen.

Qualitäts-Spannfutter bringen höhere Werkzeugstandzeit

Bei gleichem Maschinenpark wird praktisch ohne Aufwand ein höherer Ausstoß erreicht. Außerdem danken es Spindel und Werkzeug mit besseren Standzeiten.

Die Systemgeräte von Haimer fürs Schrumpfen und Wuchten tragen zusätzlich zu einer Verbesserung des Produktionsprozesses bei. Sie werden ebenfalls auf dem Messestand für den Probebetrieb zur Verfügung stehen.

(ID:286667)