Würth Stahlbauschraubensortiment nach DIN EN 15048 vereinfacht Konformitätsnachweis

Redakteur: Stefanie Michel

Zum vereinfachten Nachweis der Brauchbarkeit von Schraubverbindungen im Stahlbau hat Würth sein Schraubenprogramm um ein neues Sortiment erweitert, das den Bestimmungen der DIN EN 15048:2007 in vollem Umfang entspricht. Dadurch garantieren alle zu diesem Sortiment gehörenden Produkte die qualitäts- und normgerechte Ausführung von nicht planmäßig vorgespannten Schraubverbindungen im Metallbau, berichtet der Hersteller.

Firma zum Thema

Zudem besitzen alle Schrauben eine CE-Kennzeichnung. Da auch nicht planmäßig vorgespannte Schraubverbindungen nur als Garnitur aus Schraube und Mutter vom gleichen Hersteller ausgeführt werden dürfen, führt das Unternehmen die erforderlichen Muttern ebenfalls im Sortiment.

Alle Stahlbauschrauben nach DIN EN 15048 mit Festigkeitsklasse 8.8

Das neue Stahlbauschraubensortiment umfasst aktuell 85 Produkte mit Vollgewinde (Sechskantschrauben nach DIN EN ISO 4017) sowie 75 Produkte mit Teilgewinde (Sechskantschrauben nach DIN EN ISO 4014). Dabei sind die Vollgewindeschrauben in den Gewindegrößen M8 bis M30 in jeweils verschiedenen Längen bis maximal 120 mm lagerhaltig verfügbar. Bei den Schrauben mit Teilgewinde stehen die Größen M10 bis M30 und Längen bis maximal 200 mm zur Auswahl. Alle Schrauben entsprechen den Anforderungen der Festigkeitsklasse 8.8 in feuerverzinkt.

(ID:32798620)