Suchen

Stahl-Innovationspreis

Stahlinnovationen werden in Ausstellung präsentiert

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Der Stahl-Innovationspreis wird alle drei Jahre ausgelobt. Zuletzt war das 2012. Dazu wurden über 600 Exponate von Unternehmen und Wissenschaft eingereicht. Ein Teil wird jetzt vom 31. Januar bis 19. Februar in Düsseldorf dem Publikum präsentiert.

Firmen zum Thema

„Slinky springs to fame“ ist Querungshilfe und begehbares Kunstwerk zugleich und gehört zu den Gewinnern des Stahl-Innovationspreises 2012 in der Kategorie „Bauteile und Systeme aus Stahl für das Bauen“. (Quelle: Stahl-Informations-Zentrum)
„Slinky springs to fame“ ist Querungshilfe und begehbares Kunstwerk zugleich und gehört zu den Gewinnern des Stahl-Innovationspreises 2012 in der Kategorie „Bauteile und Systeme aus Stahl für das Bauen“. (Quelle: Stahl-Informations-Zentrum)
( Bild: Stahl-Informations-Zentrum )

Der Werkstoff Stahl inspiriert zahlreiche Ingenieure, Architekten, Konstrukteure und Designer immer wieder aufs Neue zur Entwicklung innovativer Produkte. Die besten Ideen zeichnet das Stahl-Informations-Zentrum alle drei Jahre mit dem Stahl-Innovationspreis aus. Im „Haus der Architekten" der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf sind vom 31. Januar bis zum 19. Februar 2013 die Gewinner des letzten Wettbewerbs ausgestellt.

Bilder vom Stahl-Innovationspreis 2012

Produkte aus Stahl gehören zu unserem Leben. Sowohl Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs, wie zum Beispiel Badewannen, Kochtöpfe, Bestecke oder Armaturen, als auch Gebäude, Brücken und Autos, bis hin zu Maschinen und Anlagen bestehen aus Stahl.

Wie vielfältig, innovativ und leistungsstark der Werkstoff ist, stellt der Stahl-Innovationspreis unter Beweis. Der Wettbewerb wird seit 1989 vom Stahl-Informations-Zentrum verliehen und hat bereits eine große Anzahl von Ideen und Produkten aus Stahl ins Licht der Öffentlichkeit gerückt.

Verliehen wird der Preis in den Kategorien „Produkte aus Stahl", „Stahl in Forschung und Entwicklung", „Bauteile und Systeme aus Stahl für das Bauen" und „Stahl-Design". Einen Sonderpreis erhielt 2012 die Einreichung, die in besonderer Weise dazu beiträgt, durch Verwendung von Stahl, Energie und Material einzusparen sowie CO2-Emissionen zu senken.

Die Preisträger des Stahl-Innovationspreises 2012 stellt die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen vom 31. Januar bis zum 19. Februar 2013 in einer Ausstellung vor. Interessierte Besucher können sich unter anderem über Europas längste Spannbandbrücke „Slinky springs to fame", ein mobiles Hochwasserschutzsystem und die Venturi-Edelstahl-Sonde, das Herzstück einer Anlage zur Erzeugung von Wärme mithilfe der Wärmepumpentechnik informieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37784890)

Hufschmied; Chiron Group; Tata Steel ; Wuppermann; Fraunhofer ILT / Volker Lannert; Bild: Stahl-Informations-Zentrum; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Stöber; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; Kasto; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Trafö; picsfive - Fotolia; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; Opdi-Tex; GOM; BMW; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Ceramoptec; Karberg & Hennemann; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems