Stanztechnik-Messe

Stanztec in absoluter Nähe zum Stanztechnik-Valley um Pforzheim

08.04.2009 | Autor / Redakteur: Dietmar Kuhn / Dietmar Kuhn

Messemacher Paul E. Schall zur Stanztec: „Die Aussteller wollten die im Stanztechnik-Valley um Pforzheim herum vorherrschende Werkzeug- und Stanztechnik-Kompetenz positionieren und profilieren.“
Messemacher Paul E. Schall zur Stanztec: „Die Aussteller wollten die im Stanztechnik-Valley um Pforzheim herum vorherrschende Werkzeug- und Stanztechnik-Kompetenz positionieren und profilieren.“

Vom 16. bis 18. Juni 2009 geht im Pforzheimer Kongresszentrum die Messe Stanztech über die Bühne. Doch diesmal ist mit Paul E. Schall als Organisator ein erfolgreicher Messemacher am Werk. Blechnet wollte wissen, wie die Stanztec unter neuer Regie aufgestellt ist, welche Chancen die Kongressmesse haben wird und wie sich die Konstellation Stanztec und Blechexpo gestaltet.

Herr Schall, im Juni 2009 reiht sich mit der Stanztec ein neues Event in das erfolgreiche Schall-Messe-Portfolio ein; wie kam es dazu?

Schall: Vereinfacht ausgedrückt, waren die Aussteller sehr unzufrieden mit der Strategie, die der vorherige Veranstalter eingeschlagen hatte. Die Aussteller wollten die im Stanztechnik-Valley um Pforzheim herum vorherrschende Werkzeug- und Stanztechnik-Kompetenz positionieren und profilieren und nicht den ausländischen Wettbewerbern eine etablierte Eintritts- und Business-Plattform zur Verfügung stellen.

Wie muss man sich die Konstellation Schall – Ausstellerbeirat vorstellen?

Schall: Wir sind als Fachmessen-Dienstleister Ideengeber und haben das Gespür für Märkte. Dieses Know-how bündeln wir als Veranstalter. Die Aussteller und deren Vertreter im Ausstellerbeirat dagegen sind sozusagen auch ideelle Träger, indem sie ihren Sachverstand und wichtige Kritik oder eben Anregungen einbringen. Wir sind gut beraten, den Anregungen und Wünschen des Beirats und damit den Ausstellern, sprich unseren Kunden Gehör zu geben, denn wer kennt die Marktmechanismen besser als die direkten Marktteilnehmer?

Ergänzendes zum Thema
 

Paul Eberhard Schall

Wie erfolgreich kann die Stanztec unter dem Schall-Management werden?

Schall: Zunächst einmal kann und soll die Stanztec nicht unbegrenzt, sondern harmonisch und homogen wachsen. Wir sehen hier sehr gute Möglichkeiten, die Stanztec als Komplementär-Veranstaltung zur Blechexpo zu entwickeln und umgekehrt.

Die Blechexpo ist für die Stanztec-Aussteller zum einen Informations- und Beschaffungs-Plattform auf der Suche nach Produktionslösungen und zum anderen natürlich auch Präsentations-Bühne. Der Stanztec jedoch kommt als hochspezialisierter Fachveranstaltung ganz bewusst die Rolle einer Kunden- und Business-Plattform zu, die aber teilweise auch das gleiche Zielpublikum anspricht.

Wie wird die Stanztec fachlich und inhaltlich ausgerichtet sein?

Schall: Eigentlich haben wir hier den Idealfall, denn an der Stanztec trifft der Anbieter auf den Anwender, wenn es um werkzeug- und stanztechnische Kompetenz und Leistungsfähigkeit geht. Der Schwerpunkt liegt einerseits eindeutig auf der Realisierung von Werkzeuglösungen für Stanz- und Stanzbiegeteile; und andererseits befasst sich der zweite Schwerpunkt mit dem Angebot an Stanzteilen aller Art und Schwierigkeitsgrade.

Der Fachbesucher kann also eine Werkzeuglösung für die eigene Stanzteile-Produktion mitnehmen, oder aber er favorisiert eine Stanzteile-Zulieferlösung und muss sich weder um die Produktion noch um die Werkzeuge kümmern.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 291554 / Umformen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Elektrische Antriebe

So sieht die Antriebstechnik der Zukunft aus

Wie sieht der elektrische Antrieb der Zukunft aus? Welche Entwicklungen im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 sind zu erwarten? Einen Überblick gibt das Dossier "Elektrische Antriebe" lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 - Jetzt setzen wir die Zukunft um

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Trend vorbei oder aktueller und relevanter denn je? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

News aus unserer Firmendatenbank

Heyman Manufacturing GmbH

Video: High Torque Blindnietschrauben sind die perfekte Alternative zu Schweißbolzen

High Torque Blindnietschrauben sind die perfekte Alternative zu Schweißbolzen √ Sie verfügen über ein sehr hohes Drehmoment und einen großen Klemmbereich

Precision Micro

Gute Nachfrage lässt Ätztechnikspezialisten weiter wachsen: Precision Micro steigert Umsatz um 25 %

Der britische Ätztechnikspezialist Precision Micro steigerte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2016/2017 im Vergleich zum Vorjahr um 25 % auf nun insgesamt 15 Mio. ...