Suchen

Exklusiv-Interview zur Blechexpo 2019

Strikt praxisorientiertes Messekonzept für die Prozesskette Blech

| Autor/ Redakteur: Das Interview führte Frauke Finus / M.A. Frauke Finus

Die Highlights der Blechverarbeitung und Fügetechnik zeigt das Messe-Duo Blechexpo und Schweisstec vom 5. bis 8. November in Stuttgart. Mit mehr Ausstellern, mehr Quadratmetern und höherer Internationalität ist das Messedoppel auf Wachstumskurs. Blechnet sprach mit Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeveranstalters Schall.

Firma zum Thema

„Die Messe Blechexpo/Schweisstec ist auch eine Plattform für Expertentreffen, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Daher bieten wir Fachbesuchern auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm zu den Themen rund um die Stahl- und Blechbearbeitung.“
„Die Messe Blechexpo/Schweisstec ist auch eine Plattform für Expertentreffen, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Daher bieten wir Fachbesuchern auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm zu den Themen rund um die Stahl- und Blechbearbeitung.“
(Bild: Schall)

Was macht die diesjährige Blechexpo besonders, was ist neu?

Das Besondere an der diesjährigen Blechexpo ist ganz sicher, dass sie die Rekorde aus 2017 toppen wird. Unser Messeduo Blechexpo/Schweisstec, das im Zweijahresturnus stattfindet, war schon 2017 ein Riesenerfolg und wird in diesem Jahr erneut wachsen: mehr Fläche, mehr Aussteller, noch mehr Internationalität. Insgesamt erwarten wir rund 1500 Aussteller in neun Hallen – das ist ein Zuwachs von gut 150 Hauptausstellern und ein Flächenzuwachs von rund 15 %.

Man hatte in den letzten Jahren den Eindruck, die Messe werde immer internationaler. Setzt sich dieser Trend auch 2019 fort?

Ja, dieser Eindruck stimmt und die Entwicklung, dass die Blechexpo/Schweisstec mehr an Internationalität gewinnt, setzt sich fort. Bei den Buchungen und Reservierungen aus dem nahen und fernen Ausland gibt es im Vergleich zu 2017 sogar eine Verdopplung; schon vor einigen Monaten haben die Anmeldungen von Technologieunternehmen aus Italien, China, der Türkei und Spanien die Zahlen aus 2017 überholt. Der Grund für die steigende Bedeutung der Blechexpo/Schweisstec im internationalen Umfeld ist das strikt praxisorientierte Messekonzept. Es werden alle relevanten Themen und Trends rund um die digitalisierte und automatisierte Welt der Blech- und Metallverarbeitung abgedeckt und dies ist international von hohem Interesse.

Welches Rahmenprogramm erwartet die Messebesucher?

Die Messe Blechexpo/Schweisstec ist selbstverständlich auch eine Plattform für Expertentreffen, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Daher bieten wir Fachbesuchern auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm zu den Themen rund um die Stahl- und Blechbearbeitung. Die Stahlnews.de GmbH & Co. KG organisiert gemeinsam mit uns am Abend des ersten Messetages am 5. November den bewährten Stahlnews-Experten-Treff. Diese Veranstaltung steht unter dem Motto „Die Stahlindustrie in Zeiten von Globalisierung und Industrie 4.0“. Hier werden namhafte und international anerkannte Brancheninsider referieren. Am darauffolgenden Messetag werden weitere Vertreter renommierter Unternehmen Kurzvorträge im Rahmen des Blechexpo-Forums halten. Der Schweisstec-Tag des ZVEI wird dann am 7. November 2019 stattfinden; Fachbesucher erhalten hier ein umfangreiches Wissens-Update. Und natürlich ist auch der Innovationspreis „Award zur Blechexpo“ zu erwähnen, bei dem die innovativsten Exponate der internationalen Fachmesse für Blechbearbeitung prämiert werden.

Die Blechexpo wird schon lange von ihrer Schwestermesse Schweisstec flankiert. Das Konzept des Messeduos geht auf. Was ist der Grund?

Das Messedoppel Blechexpo/Schweisstec als gemeinsame Plattform bietet ein umfassendes Produkt- und Leistungsangebot rund um die thermische und mechanische Be- und Verarbeitung von Blechen, Rohren und Profilen sowie die Schweiß-, Füge- und Verbindungstechnik. Diese Themen gehören auch im praktischen Industriealltag zusammen. Deshalb ist das Zusammenspiel beider Messen so erfolgreich. Sowohl in der Blechbearbeitung als auch in der Fügetechnik haben Qualitätssicherung, Automatisierung und Digitalisierung eine wachsende Bedeutung und werden daher sowohl bei der Blechexpo als auch der Schweisstec umfassend thematisiert.

Liebe Frau Schall, vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46100582)