Amada Stufenlos laserschneiden durch dick und dünn

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Weniger ist mehr, lautet das Konstruktionsprinzip der Laserschneidmaschine Ensis-3015 AJ, die Amada auf der Messe zeigt. Mit lediglich 2000 Watt schneidet der Faserlaser Normalstahl je nach Qualität bis zu einer Dicke von 25 mm. Der Clou: Der Strahl wird entsprechend der Blechstärke automatisch moduliert. Diese Maschine ist mit einem Lagerturm für die automatische Be- und Entladung am Messestand zu sehen.

Firmen zum Thema

Die Ensis AJ ist generell mit einem Fernwartungsmodul ausgestattet, wodurch Fehler einfacher lokalisiert und schneller behoben werden können.
Die Ensis AJ ist generell mit einem Fernwartungsmodul ausgestattet, wodurch Fehler einfacher lokalisiert und schneller behoben werden können.
(Bild: Amada)

Aktuell wird die Ensis AJ Faserlaserschneidmaschine von mit 2000 Watt Laserleistung angeboten, zukünftig dann auch mit 4000 Watt. Dank der automatischen Strahlmodulation werden verschiedene Materialien und -stärken stufenlos bis zu 25 mm geschnitten. Auf Basis einer umfassenden Schnittdatenbibliothek wird der Strahl automatisch auf das entsprechende Material und die Materialstärke angepasst. Neben einem nach Unternehmensangaben bis zu 70 % geringeren Energieaufwand, im Vergleich zu herkömmlichen Laserquellen, bietet die Ensis AJ zusätzlich durch weniger Wartungsaufwand und eine unschlagbare High-Speed Bearbeitung dünner Materialien.

Für den Einsatz in Job-Shops und eigener Produktion, mit einem hohen Volumen von verschiedenen Materialien, bietet die Ensis ebenfalls Vorteile. Gerade bei der Verarbeitung eines breiten „Materialmixes“ und diverser Materialstärken ist sie auch bei geringen Losgrößen äußerst wirtschaftlich.

Durch den selbst entwickelten Faserlaser ist es nach Unternehmensangaben erstmalig gelungen, mit einem Lasermodul 2 kW Schneidleistung zu generieren – bei gleichzeitig erhöhter Strahlqualität gegenüber vergleichbaren Strahlquellen. Damit sind die Voraussetzungen für die Umsetzung einer automatischen Strahlmodulation überhaupt erst gegeben. Wenn beispielsweise beim Schneiden von dickem Baustahl die Schneidbedingungen angepasst werden müssen, um die Schlacke aus der Schnittfuge optimal auszutreiben, dann ist die automatische Strahlmodulation eins der Merkmale der Ensis AJ und die Basis für einen konstant sicheren Schneidprozess.

Die Ensis AJ ist generell mit einem Fernwartungs-Modul ausgestattet, wodurch Fehler einfacher lokalisiert und schneller behoben werden können. Dies ist eine optimale Voraussetzung, um den Wartungs- und Serviceaufwand so gering wie möglich zu halten und Kosten sowie Stillstandzeiten zu reduzieren.

Amada GmbH auf der Blechexpo 2015: Halle 3, Stand 3306

(ID:43615690)