Suchen

Industrieverband Massivumformung Suppliers Convention widmet sich massivem Leichtbau

Redakteur: Jürgen Schreier

Mit dem Schwerpunkt „Massiver Leichtbau“ setzt sich das branchenübergreifende Forum „Suppliers Convention“ am 8. April auseinander. Zu finden ist das Forum direkt neben dem Gemeinschaftsstand des Industrieverbands Massivumformung (Halle 4, Stand E42).

Leichtbau ist ein zentrales Thema der Leitmesse Industrial Supply sowie der Suppliers Convention in Halle 4.
Leichtbau ist ein zentrales Thema der Leitmesse Industrial Supply sowie der Suppliers Convention in Halle 4.
(Bild: Deutschs Messe)

In neun Vorträgen und einer Podiumsdiskussion informieren Experten über die vielfältigen Forschungen und Aktivitäten in diesem Bereich. Von 10 bis 17.30 Uhr stellen sie am „Tag der Massivumformung“ neueste Entwicklungen im Leichtbau vor. „Mit massivumgeformten Bauteilen aus Stahl lassen sich bei einem Fahrzeug in Antriebsstrang und Fahrwerk rund 42 kg Gewicht einsparen“, kommentiert Dr. Theodor L. Tutmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes Massivumformung, die Themenstellung.

Massiver Leichtbau – Stabstahl und Schmiedestücke aus hochfesten Stählen

Von 10 bis 10.30 Uhr spricht Dr. Hans-Willi Raedt von der Hirschvogel Holding GmbH und Sprecher des Konsortiums „Initiative Massiver Leichtbau“ (IML) über „Herausforderung Leichtbau – Initiative Massiver Leichtbau bündelt Kompetenzen zweier Branchen“. Von 10.30 bis 11 Uhr befasst sich Dipl.-Ing. Frank Wilke, DEW Edelstahlwerke GmbH und stellvertretender Sprecher des Konsortiums IML, mit dem Thema „Massiver Leichtbau – Stabstahl und Schmiedestücke aus hochfesten Stählen“. Von 11 bis 11.30 Uhr geht es um „Ausgewählte Beispiele für Leichtbaulösungen“, die Dipl.-Ing. Philipp Grupp von der Felss Holding GmbH vorstellt. Von 11.30 bis 12 Uhr berichtet Dr. Frank Springorum von der Hammerwerk Fridingen GmbH über Entwicklungstrends in der Massivumformung.

Nach der Mittagpause startet von 14 bis 14.45 Uhr die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Leichtbau mal anders – Wir reden kein Blech“. Es diskutieren Dr. Frank Springorum, Vorstandsvorsitzender des Industrieverbands Massivumformung e. V. und Geschäftsführer der Hammerwerk Fridingen GmbH, und Frank Wilke, stellvertretender Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau und Vice President Technologie + Qualität der DEW Edelstahlwerke in Siegen.

Zukunftsweisende Schmierstoffkonzepte für die moderne Umformtechnik

Von 15 bis 15.30 Uhr erläutert Dr. Jens Ostrowski von der Carl Bechem GmbH „Zukunftsweisende Schmierstoffkonzepte für die moderne Umformtechnik“. Ab 15.30 Uhr spricht Dr. Walter Osen von Schuler SMG GmbH & Co. KG über „Anlagen zur Herstellung geschmiedeter Aluminiumräder“. Um 16 Uhr geht es um „Leichtbau im Antriebsstrang“, es referiert Dipl.-Ing. Jens Poschipil von Sona BLW Präzisionsschmiede GmbH. Von 16.30 bis 17 Uhr informiert dann Frank Sundermann von der Unternehmensberatung „Durch Denken Vorne Consult“ über „Produktkostenoptimierung mit innovativen Lieferanten“. Zum Schluss spricht Watanabe Yutaka von der Toa & Arai Forging Group von 17 bis 17.30 Uhr über das „Spiegelstanzen“.

(ID:42607757)