Suchen

Branding Taiwan Tour 2011 Taiwans Werkzeugmaschinenbau strebt über die asiatischen Märkte hinaus

| Redakteur: Peter Königsreuther

Absatzmärkte jenseits von Asien nehmen Taiwans Hersteller von Zerspanungs- und Umformmaschinen ins Visier . Dabei präsentieren sich die Unternehmen durchweg selbstbewusst. Nicht ohne Grund, denn auch technisch hat die Branche beträchtlich aufgeholt.

Firmen zum Thema

Mit weiterem Engagement in Mitteleuropa will Jimmy Chu, Chairman der Fair Friend Group (FFG), den Weg zur weltweiten Spitze ebnen. (Bild: Königsreuther)
Mit weiterem Engagement in Mitteleuropa will Jimmy Chu, Chairman der Fair Friend Group (FFG), den Weg zur weltweiten Spitze ebnen. (Bild: Königsreuther)

Die Mediatour Branding Taiwan 2011 vom 6. bis 11. November 2011 zeigte (bitten beachten Sie dazu unsere Bildergalerie), dass die örtlichen Hersteller beim Export von Werkzeugmaschinen, Stanzen und Pressen in steigendem Maße nicht mehr auf den asiatischen Markt beschränken wollen. Ein interessantes Detail wurde in diesem Zusammenhang von Jimmy Chu, Chairman der Fair Friend Group (FFG), geäußert.

Fair Friend Group will sich an die Weltspitze boxen

Parallel zur bestehenden Kooperation mit Axon wird ein verstärktes Engagement in Mitteleuropa angestrebt. FFG habe in diesem Zusammenhang ein Kaufangebot für Emco, einem österreichischen Werkzeugmaschinenhersteller, abgegeben. "Sollte das Angebot angenommen werden sehen wir eine Chance, die Nummer 1 zu werden," ist Chu überzeugt.

Ein weiteres Werk in China und der Zukauf eines Forschungsinstituts sollen das Vorhaben unterstützen. FFG ist ein Hersteller von CNC-Drehmaschinen in horizontaler und vertikaler Bauart, die zum Teil auch für die Schwerzerspanung konzipiert sind wie die FVT-Serie. Horizontal- und Vertikalbearbeitungszentren, Gewindebohranlagen und Portalbearbeitungsmaschinen sowie Bohr-/Fräszentren und Fünf-Achsmaschinen vervollständigen das Angebot.

Auch für die taiwanischen Hersteller ist die Krise von 2008 vorbei und die Erfolgskurven zeigen stetig nach oben. Als weitere Zukunftsmärkte für Exporte kristallisierten sich unter anderen auch die Türkei und Südafrika heraus.

Bei der Steuerungstechnik auf der Höhe der Zeit

Während der einwöchigen Rundtour zu ausgewählten Unternehmen konnte sich eine internationale Journalistendelegation vom Können und dem hohen Qualitätsstandard der taiwanischen Industrie überzeugen. So ist die Nutzung von automatisierten Hochregalen up to date und auch im Steuerungsbereich fanden sich ausschließlich Fanuc-, Siemens- und Heidenhein-Systeme. Alle Unternehmen sind ISO 9001/2 und ISO 14001 zertifiziert. Von vielen Hallenböden glaubt man essen zu können und die Geschäftsgebäude beeindrucken in Design und Modernität.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30295130)