Produktinformationen Technische Dokumentation für den internationalen Markt

Autor / Redakteur: Petra Drewer / Claudia Otto

Befinden Sie sich bei der Erstellung und Übersetzung technischer Produktinformationen auch im Teufelskreis aus Kostendruck, Qualitätssicherung und Rechtsfragen? Auf der sprachlichen Seite kann man viel ausrichten, um technische Dokumentationen professionell und effizient zu konzipieren, zu formulieren, zu standardisieren und zu übersetzen, um so Kosten zu sparen und die Qualität zu sichern.

Firmen zum Thema

Die professionelle Erstellung von mehrsprachiger technischer Dokumentation wirdt durch die fortschreitende Globalisierung immer wichtiger.
Die professionelle Erstellung von mehrsprachiger technischer Dokumentation wirdt durch die fortschreitende Globalisierung immer wichtiger.
(Bild: Marcel Schauer - Fotolia.com)

Technische Dokumentation (TD) lässt sich zunächst einmal in unternehmensinterne und unternehmensexterne Dokumentation unterteilen. Unternehmensintern wird das gesamte Leben eines Produkts dokumentiert: von der Entwicklung über die Produktion bis hin zu Informationen bezüglich Sicherheit, Wartung oder Schulung. Auf dieser Grundlage entsteht in der Regel die unternehmensexterne Dokumentation, die das Unternehmen verlässt und bei Kunden, Partnern,... zum Einsatz kommt.

Technische Dokumentation umfasst weit mehr als nur Texte

Im weiteren Sinne spricht man auch von technischer Produktinformation und meint damit die unterschiedlichen Informationsarten aus dem Pre- und Aftersales-Bereich: Gefahrenanalysen, Fertigungszeichnungen, Betriebs- und Bedienungsanleitungen, Wartungsanleitungen, Montageanleitungen, Prüfvorschriften, Testberichte, Datenblätter, Schulungsunterlagen, Prüfbeschreibungen, Diagnoseunterlagen, Service-Handbücher, Ersatzteillisten, Preislisten, Produktkataloge, Produktprospekte, Webseiten, Kundenpräsentationen, Marketingunterlagen, Presseinformationen und vieles mehr.

Ergänzendes zum Thema
In eigener Sache
Seminar zu technischer Dokumentation

Am 25. April findet in Karlsruhe das Seminar "Technische Dokumentation - Wie Sie Ihre Prozesse optimieren, Kosten senken und die Qualität erhöhen" statt.

Die Referentin Prof. Dr. Petra Drewer vermittelt die Grundlagen der technischen Dokumentation und illustriert diese mit Beispielen. Anschließend werden die erlernten Grundlagen angewendet. Die Teilnehmer sind nach dem Seminar in der Lage, professionelle, verständliche und gut übersetzbare Produktinformationen zu schreiben.

Weiter Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

Neben der textlichen Präsentation geht es beim Erstellen von Produktinformationen auch um Visualisierungen, Abbildungen, Graphiken sowie um die multimediale Aufbereitung von technischen Sachverhalten. Videos und Kurzfilme spielen eine ebenso große Rolle wie – gerade in jüngerer Zeit – die Frage, wie man die verschiedenen Informationsarten für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablet-PCs,..) verfügbar macht.

Wirtschaftliche Bedeutung technischer Dokumentation

Die Erstellung der unterschiedlichen Medien und erst recht die Übersetzung von technischer Dokumentation sind ernst zu nehmende wirtschaftliche Faktoren. Das Übersetzungsvolumen steigt ständig an, da einerseits der Umfang der Texte kontinuierlich wächst und gleichzeitig die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die fortschreitende Globalisierung Übersetzungen in immer mehr Sprachen verlangen. Welches Unternehmen kann es sich leisten, durch mangelhafte Texte oder Übersetzungen Gewährleistungsansprüche in Kauf zu nehmen oder gar Material- oder Personenschäden zu riskieren und so letztlich Kunden und einen guten Ruf zu verlieren? Zur Illustration sollen im Folgenden einige Bereiche etwas vertieft dargestellt werden.

(ID:37147520)