Werkstoffe Thyssen-Krupp-Sparte Stainless Global heißt künftig Inoxum

Redakteur: Jürgen Schreier

Im Rahmen ihrer strategischen Weiterentwicklung hat die Thyssen-Krupp AG die Aktivitäten der Business Area Stainless Global verselbstständigt. Die neu gebildete Einheit kann in einem nächsten Schritt von der Thyssen-Krupp AG gelöst werden.

Firmen zum Thema

Im Bild das Führungsteam der neuen Gesellschaft Inoxum, die aus der Business Area Stainless Global hervorgegangen ist. (Bild: Thyssen-Krupp)
Im Bild das Führungsteam der neuen Gesellschaft Inoxum, die aus der Business Area Stainless Global hervorgegangen ist. (Bild: Thyssen-Krupp)

In welcher Form die Verselbstständigung erfolgt – durch einen IPO, einen Spin-off oder einen Verkauf an einen Best Owner –, wird weiterhin ergebnisoffen geprüft. Darüber hinaus sind der Name und das Markenzeichen für die neue Stainless Global entwickelt worden.

Der Geschäftsbereich wird unter dem Namen Inoxum in die Selbstständigkeit geführt. Mit der neuen Wort- und Bildmarke sollen der Premiumanspruch und die Innovationsführerschaft des Edelstahlherstellers verdeutlicht werden, teilt Thyssen-Krupp mit.

(ID:29606250)