Suchen

Nickellegierungen Thyssen-Krupp VDM walzt jetzt Quartobleche für die Geothermierohre

Redakteur: Dietmar Kuhn

Wegen ihrer besonders korrosions- und ermüdungsresistenten Eigenschaften werden Quartobleche aus Nickellegierungen von Thyssen-Krupp VDM für anspruchsvolle Anwendungen und Umgebungen für Rohrleitungen eingesetzt.

Firmen zum Thema

Rohre für die Geothermie sind sehr lang und müssen besonders robust sein. Bild: Thysse-Krupp VDM
Rohre für die Geothermie sind sehr lang und müssen besonders robust sein. Bild: Thysse-Krupp VDM
( Archiv: Vogel Business Media )

Grund dafür sind sowohl die Werkstoffkompetenz als auch die spezielle Walztechnik des Herstellers. Die hohen geometrischen Anforderungen der Rohrfertigung lassen sich mit den korrosionsbeständigen und hochwarmfesten Nickelwerkstoffen besonders schwer erfüllen. Zudem kann das Siegener Warmwalzwerk jetzt 12 m lange Quartobleche produzieren. Das spart viel Aufwand bei Herstellung und Montage. Um 12 m kontinuierlich und nachhaltig fertigen zu können, wurde eine längere Sprühbeizanlage angeschafft.

Die Beiztemperaturen konnten so erhöht und die Prozesstechnik verbessert werden. Auch Titan- und Zirkoniumbleche können jetzt auf der Anlage verarbeitet werden. So begegnet man der Forderung nach einem 12-m-Standard, der in Richtung längerer und dünnwandigerer Rohre zielt. Aber hier setzen Physik und logistische Möglichkeiten noch Grenzen.

(ID:375371)