Suchen

Kipp

Tragbolzen mit Sicherheitsplus

| Redakteur: Peter Königsreuther

Kipp sichert bei den aktuellen Tragbolzen den Fallring über ein Federband. Diese Möglichkeit erweitert den Einsatz auf kleine bis mittelgroße Lasten.

Firma zum Thema

Den besonders sicheren Tragbolzen gibt es stets brüniert und in 5 Größen für leichte bis mittelschwere Lasten, wie der Aussteller Kipp erklärt.
Den besonders sicheren Tragbolzen gibt es stets brüniert und in 5 Größen für leichte bis mittelschwere Lasten, wie der Aussteller Kipp erklärt.
( Bild: Kipp )

Kipp erweitert das Programm für den Werkzeugbau und Lastentransport um Tragbolzen mit Fallring. Die Neuentwicklung zeichnet sich durch ein Sicherheitsplus aus: Im Kopf des Tragbolzens sitzt ein Federband.

Die Feder drückt die Ringsicherung aus der Mittelachse und hält sie in der exzentrischen Position. Im gesteckten Zustand bleibt der Tragbolzen somit dauerhaft gesperrt. Auch bei lang anhaltenden Vibrationen kann er nicht mehr aus der Tragwange herausrutschen, heißt es. Der brünierte Tragbolzen ist CE-zertifiziert.

Es gibt ihn in 5 Größen. Die Typen von 12 bis 20 mm Nenndurchmesser und 55 bis 90 mm Nennlänge bestehen aus dem zähen 16MnCrS5-Stahl und sind für Belastungen ab 300 bis 900 kg bestimmt. Die größeren Varianten sind aus dem hoch belastbaren, verzugsarmen Vergütungsstahl 42CrMoS4 gefertigt. Die Belastungsfähigkeit liegt bei diesen Sorten zwischen 2 t und 6,4 t.

Heinrich Kipp Werk KG auf der Hannover-Messe 2013: Halle 5, Stand C13

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38863600)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Bild: Heinrich Kipp; ; Finus/VCG; Kipp; Bild: Kipp; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Coherent; Time; LZH; J.Schmalz; Eutect; 3M; Hennecke; Hypertherm; VCG; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; Thermhex; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF