Suchen

BLECHbusiness 2007

Treffpunkt für die blechbearbeitende Industrie

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die nächste BLECHbusiness Veranstaltung wird erstmals vom 27. bis 29. November 2007 in Warschau, Polen stattfinden, im modernen EXPO XXI Warsaw International Expo Centre. „BLECHbusiness

Firmen zum Thema

Die nächste BLECHbusiness Veranstaltung wird erstmals vom 27. bis 29. November 2007 in Warschau, Polen stattfinden, im modernen EXPO XXI Warsaw International Expo Centre. „BLECHbusiness 2007 ist die Plattform, wo Firmen aus aller Welt mit Fachbesuchern aus Polen und den Nachbarländern zusammentreffen. Wir bieten damit Anbietern ein Forum, um ihre Geschäfte in Osteuropa auszubauen,“ erklärt Stephen Brooks, Geschäftsführer des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions, „In Polen herrscht große Nachfrage nach einer Veranstaltung, die sich ausschließlich an die blechbearbeitende Industrie richtet.“

Innerhalb Mittel- und Osteuropas spielt Polen aufgrund seiner Marktgröße und seines Wachstumspotentials eine wichtige Rolle in der Blechbearbeitungs-industrie. Für ausländische Investoren ist das Land strategisch von großer Bedeutung und wird oft auch als Tor zu den Märkten Russlands und der Ukraine gesehen.

Als größtes der osteuropäischen EU-Länder ist Polen ein attraktiver Standort für die Automobilindustrie und deren Zulieferer geworden: Die großen Automobilhersteller sind entweder bereits vor Ort oder planen in naher Zukunft Produktionsstätten in Polen.

Zahlreiche kleine und mittlere Zulieferer, wie zum Beispiel Hersteller gepresster und gestanzter Teile, sind diesem Trend gefolgt und haben ein Unternehmen gegründet oder ihre Produktion verlagert. Außerdem ist Polen inzwischen (nach Italien) der zweitgrößte europäische Montagestandort im Bereich Elektrohausgeräte. Während die Bleche für diese Geräte in der Vergangenheit fast ausschließlich importiert wurden, werden sie nun zunehmend auch im Land gefertigt und bearbeitet.

Einen Produktivitätsvorsprung zu erzielen ist deshalb auch in Polen ein wichtiger Faktor der Wettbewerbsfähigkeit geworden und macht sich insbesondere in der Investition der verarbeitenden Industrie in neue Maschinen bemerkbar. „Vor allem im Bereich Blechbearbeitung ist Polen nicht mehr nur ein Markt für Gebrauchtmaschinen und traditionelle Technologie. Für die Fertigung spezifischer Blechprodukte wird dort mehr und mehr in moderne Technik investiert“, so Stephen Brooks. „Speziell für die blechbearbeitende Industrie konzipiert, ist BLECHbusiness die Veranstaltung, wo Fachleute der Branche Erfahrungen austauschen, nach innovativen Technologien Ausschau halten und neue Geschäftskontakte knüpfen können“, erklärt Brooks.

Neben einer Ausstellung besteht BLECHbusiness aus einem Kongress mit fünf eigenständigen Themenblöcken, Fallstudien und Podiumsdiskussionen. Übergeordnetes Thema wird sein: Technologien zur Produktivitätssteigerung in der Blechbearbeitung. Die Einzelthemen werden von Spezialisten der Europäischen Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung (EFB) erarbeitet. Kongresssprachen sind Englisch und Polnisch mit simultaner Übersetzung.

Der Ausstellungsbereich, wo internationale Firmen Produkte und Systeme für die Blechbearbeitung zeigen, umfasst auch eine Präsentationsbühne für Aussteller. Besucher, die sich vorab anmelden, haben die Möglichkeit, online über die BLECHbusiness-Website Einzeltermine mit Ausstellern zu vereinbaren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 205960)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Euroblech; ; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Delo; totalpics; Bülte; VdLB; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Kempf Tools; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; CWS; Stopa; © Koelnmesse GmbH / Michael Berger; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart