Grindtec 2014 Trennautomat bearbeitet Werkstücke mit einem Durchmesser bis 100 mm

Redakteur: Christine Fries

Pünktlich zur Grindtec stellt die Anton Wimmer Maschinenfabrik mit der zweiten Generation der Trennautomaten-Reihe TM 374 ihre neueste Entwicklung vor.

Firmen zum Thema

Wimmer präsentiert auf der Grindtec den Trennautomat TM 374.
Wimmer präsentiert auf der Grindtec den Trennautomat TM 374.
(Bild: Anton Wimmer)

Die Maschine verfügt über eine automatische Trennachse in Z-Richtung zum exakten Trennschleifen von Werkstücken mit einem Durchmesser bis 100 mm. Die offene Konstruktion ermöglicht auch die Bearbeitung von sperrigen, großflächigen oder unsymmetrischen Werkstücken. Der leistungsstarke Servoantrieb garantiert laut Hersteller zusammen mit der SPS optimale Schnittleistungen bei stufenlos einstellbarem Vorschub und verstellbarer Drehzahl. Mit der Lichtschranke wird der Scheibendurchmesser permanent überwacht und der Verschleiß kompensiert. Die oszillierende Bewegung der Trennscheibe soll die Bearbeitungszeit um bis zu 50 % verringern und Trennscheibe und Maschine gleichermaßen schonen. Neben der Schutzhaube und der Trennscheibenabdeckung sorgen Endschalter, Druckwächter und ein übersichtliches Bedientableau auf der Frontseite für Sicherheit und Bedienkomfort, heißt es weiter. Die Kühlemulsion wird direkt über den Trennscheibenschutz an und in die Schnittstelle geführt. Dies erhöht die Standzeit der Trennscheibe.

Wimmer auf der Grindtec 2014: Halle 1, Stand 1002

(ID:42521019)