Suchen

Werkzeug- und Formenreinigung auf der K 2019

Trockeneis-Strahlanlage mit flexibel einstellbarer Partikelgröße

| Redakteur: Peter Königsreuther

Cold Jet habe das Trockeneisstrahlen revolutioniert. Mit der PCS 60, der am Markt leistungsstärksten Anlage, heißt es, können die Anwender die Größe der Reinigungspartikel in 28 Stufen ab 0,3 bis 3 mm präzise vorbestimmen.

Firmen zum Thema

Cold Jet bringt zum K-2019-Auftritt die Trockeneis-Strahlanlage PCS 60 mit, die nach Aussage des Herstellers die aktuell leistungsstärkste ihrer Art ist, mit der Formen und Werkzeuge schonend aber effektiv gereinigt werden können. Halle 10 am Stand D48.
Cold Jet bringt zum K-2019-Auftritt die Trockeneis-Strahlanlage PCS 60 mit, die nach Aussage des Herstellers die aktuell leistungsstärkste ihrer Art ist, mit der Formen und Werkzeuge schonend aber effektiv gereinigt werden können. Halle 10 am Stand D48.
(Bild: Cold Jet)

Die PCS 60 ist dazu mit dem patentierten Particle Control System (PCS) von Cold Jet ausgestattet. Dieses PCS schneidet das Trockeneis präzise in diamantförmige Partikel in vom Bediener gewählten Abmessungen, wie oben beschrieben. Diese Funktion eröffne dem Anwender eine größere Vielseitigkeit im Einsatz des Systems: Aufgrund der PCS kann ein Kunststoffverarbeiter mit einer Maschine viele Arten von Oberflächen reinigen, wie zum Beispiel die von Spritzgusswerkzeugen.

Die leistungsstärkste Trockeneismaschine am Markt

Auch das Entgraten und Abgraten gelingt, sagt Cold Jet, sowie die Säuberung von Plastifizierschnecken. Früher, betont der Hersteller, benötigte ein Unternehmen mehrere Maschinen mit unterschiedlichen Aggressionsstufen, um diese Vielfalt abdecken zu können. „Cold Jet ist stolz darauf, die PCS 60 auf dem globalen Markt und speziell während der K in der Kunststoffindustrie einzuführen zu können“, sagt Dietmar Juchmes, General Manager Europe von Cold Jet. Die Maschine gilt außerdem als die leistungsstärkste Trockeneismaschine am Markt. Die PCS 60 beweise einmal mehr die Tradition von Cold Jet wegweisend für die Branche zu sein.

Die PCS 60 ist mit dem patentierten Particle Control System (PCS) von Cold Jet ausgestattet. Die PCS schneidet Trockeneis präzise in diamantförmige Partikel in vom Bediener zuvor gewählte Abmessungen, was laut Cold Jet die Möglichkeit der Anwendungen sehr flexibel werden lässt.
Die PCS 60 ist mit dem patentierten Particle Control System (PCS) von Cold Jet ausgestattet. Die PCS schneidet Trockeneis präzise in diamantförmige Partikel in vom Bediener zuvor gewählte Abmessungen, was laut Cold Jet die Möglichkeit der Anwendungen sehr flexibel werden lässt.
(Bild: Cold Jet)

Die erste intelligente Trockeneis-Reinigungsmaschine

Die PCS 60 wir auch als ein Wendepunkt für Kunststoffverarbeiter bezeichnet, der die OEE-Verfügbarkeit, die Qualität und die Leistung verbessert und gleichzeitig die Kosten senkt. Parallel verlängert sich die Lebensdauer der Spritzgießwerkzeuge. Außerdem, merkt Cold Jet an, erhöhe das die Sicherheit der Mitarbeiter und schont nicht zuletzt diverse Ressourcen. „Unsere Branche hatte übrigens noch nie eine smarte Maschine zu bieten, mit der Fähigkeit, den Reinigungsprozess an so viele verschiedene Anwendungen in der Kunststoff und Gummi verarbeitenden Industrie anzupassen“, fügt Steve Wilson, Global Business Unit Manager – Plastics, Rubber & Composites, bei Cold Je an.

Keine Fehler mehr durch falsche Strahlparameter

Die Maschine sei aber nicht nur das technologisch fortschrittlichste Trockeneissystem, das derzeit angeboten werde, sondern auch das am einfachsten zu bedienende. Mit einem 7-"-LCD-Farbbildschirm und digitalen Bedienelementen macht die PCS 60 den richtigen Umgang mit ihr intuitiv machbar. Der Anwender könne die Strahlparameter und die Maschineneinstellungen dabei leicht einsehen und anpassen. Die Maschine verfügt zusätzlich über programmierbare und passwortgeschützte Anwendungseinstellungen. Diese Funktion ermöglicht es dem Anwender, Strahlparameter wie Strahldruck, Partikelgröße und Fördermenge einzustellen und zu speichern, was die Effizienz erhöht und die richtigen Einstellungen für jede einzelne Anwendung gewährleistet, wie Cold Jet verspricht. Das verhindere Anwenderfehler durch falsch gewählte Einstellparameter.

Druckluft- und trockeneissparender Reinigungseffekt

Juchmes erklärt: „Sie reinigt effektiver und benötigt dabei deutlich weniger Trockeneis und Druckluft als Wettbewerbsanlagen.“ Das optimierte Design, einschließlich eines schnörkellosen Luftsystems und das neu gestalteten Sureflow-Zuführsystems, minimieren den Luftdruckverlust und die Trockeneissublimation innerhalb der Maschine, so Juchmes. Die Kraft der Luft könne wesentlich verlustärmer für den Strahlprozess genutzt werden. Die PCS 60 ist IoT-fähig über die Industrie-4.0-Lösung von Cold Jet namens „Cold Jet Connect“. Damit kann die Fernüberwachung und -diagnose bewerkstelligt werden und sie ermöglicht es Anwendern, Daten zu sammeln und zu verwalten, um die optimale Leistung und Produktivität heraus zu holen. Die Maschine ist zudem automatisierungs- und integrationsfähig, sodass sie mit einer Cold-Jet-Trockeneis-Produktionseinheit und einem Roboter auch kontinuierlich und automatisch Strahlen kann, so der Hersteller.

Auch ergonomisch ein Meilenstein

Die Maschine wurde auch im Hinblick auf Ergonomie gestaltet: Sie ist wesentlich leichter und kompakter als die Marktbegleiter, präzisiert Cold Jet dazu. Integrierte, drehbare Räder machen das System außerdem in kraftsparender Weise mobil und wendig. Die Cold-Jet-Entwickler haben außerdem Werkstoffe genutzt, die dazu führen, dass die Anlage besonders leise arbeitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46058662)