Suchen

Schweißnahtvorbereitung Überflur-Längsnahtfräsmaschine beflügelt die Rohrbearbeitung

Autor / Redakteur: Marco Butz / Dietmar Kuhn

Behälter- und Apparatebauer, die Rohr- und nicht zuletzt die Windenergie benötigen Stahlrohre in großen Dimensionen. Diese werden meist im Walz- oder Rundeprozess hergestellt und müssen anschließend längsnahtgeschweißt werden. Eigens dafür Schweißnahtvorbereitung hat die Gräbener Maschinentechnik eine Überflur-Längsnahtfräsmaschine gebaut, mit der die Kanten optimal vorbereitet werden können.

Firmen zum Thema

Mit der neuen Überflur-Längsnahtfräsmaschine von Gräbener lassen sich die Kosten pro Meter Schweißnaht teilweise um mehr als 50% verringern. Bild: Gräbener
Mit der neuen Überflur-Längsnahtfräsmaschine von Gräbener lassen sich die Kosten pro Meter Schweißnaht teilweise um mehr als 50% verringern. Bild: Gräbener
( Archiv: Vogel Business Media )

Es war vor gut 20 Jahren, als die Gräbener Maschinentechnik noch ein eigenes Großrohrwerk betrieb. Pipes mit möglichst großen Längen mussten hergestellt werden. Ein Grund dafür, dass Gräbener Großrohr seinerzeit die Rund- und Längsnahtfräsmaschinen zur qualitativ hochwertigen und ökonomischen Außennahtvorbereitung des UP-Schweißprozesses entwickelte.

Längsnahtfräsmaschine für die Fertigung von Windtürmen

Heute sind die speziellen Rund- beziehungsweise Längsnahtfräsmaschinen der Gräbener Maschinentechnik GmbH & Co. KG (GMT) – als einem Unternehmen der Graebener Group – vom Markt der Behälter- und Apparatebauer- wie auch der Rohrindustrie nicht mehr wegzudenken. Haben sich die fast 150 Nahtfräsmaschinen am Markt doch inzwischen zum Standard entwickelt, wenn es darum geht, UP-Schweißnähte exakt und kostengünstig auf den Schweißprozess vorzubereiten.

Jetzt hat GMT den nächsten Schritt vollzogen und auch eine Längsnahtfräsmaschine entwickelt, die in der Windturmfertigung über Flur aufgestellt werden kann. Sie benötigt kein Fundament, sodass auch eine mobile Anwendung möglich ist.

Überflur-Längsnahtfräsmaschine kommt ohne Fundament aus

Die neue Überflur-Längsnahtfräsmaschine ist vor allem für Offshorewindturm-Hersteller bestimmt. Deren Fertigung liegt in der Regel am Wasser – infrastrukturell günstig, aber mit dem Nachteil eines sandigen Untergrunds. Insofern lag der Wunsch nach einer Überflur-Längsnahtfräsmaschine auf der Hand, um auf ein – zugleich kostspieliges – Fundament verzichten zu können.

Daher wurde die Fräseinheit der Maschine um 45° gekippt. Diese Fräsposition ermöglicht das direkte Aufsetzen der Maschine auf dem Hallenboden. Am Rande bemerkt: Es gibt noch immer Anwendungen, bei denen auf eine herkömmliche Längsnahtfräsmaschine mit Fundament und einem Fräswerkzeug in Sechs-Uhr-Position nicht verzichtet werden kann.

Längsnahtfräsmaschine bearbeitet Rohre bis 8000 mm Durchmesser

Bei der Überflurmaschine werden die Werkstücke (meist Rohre) mit einem Außendurchmesser bis 8000 mm und einer Länge bis 4000 mm auf einer verstellbaren, mit Drehvorrichtungen versehenen Rohrauflage aufgelegt, positioniert und gespannt. Zur besseren Beobachtung stellt eine mitfahrende Kamera den Fräsvorgang bis zu einer Tiefe von 90 mm auf einem Monitor im Bedienbereich dar. Und um während des Fräsvorgangs eine konstante Frästiefe zu erhalten, ist die Maschine mit einer Fräshöhenverstellung zum automatischen Höhenkopieren ausgestattet.

(ID:386645)