Suchen

Umformtechnisches Kolloquium Hannover 2017 Umformtechniker diskutieren Innovationspotenziale

| Redakteur: Stéphane Itasse

Am 15. und 16. März 2017 bringt das Umformtechnische Kolloquium Hannover zum 22. Mal Entscheidungsträger und Wissenschaftler aus Industrie und Forschung zusammen. Unter dem Motto „Innovationspotenziale in der Umformtechnik“ erwartet der Veranstalter dafür nach eigenen Angabe rund 200 Besucher. Dabei steht dabei am Mittwoch, den 15. März, die Massivumformung im Mittelpunkt, am Donnerstag, den 16. März, die Blechumformung.

Firmen zum Thema

Ein Schwerpunkt beim Umformtechnischen Kolloqium Hannover 2017 heißt „Innovative Prozesse und Anlagen der Blech- und Massivumformung“.
Ein Schwerpunkt beim Umformtechnischen Kolloqium Hannover 2017 heißt „Innovative Prozesse und Anlagen der Blech- und Massivumformung“.
(Bild: Ifum Hannover)

Schwerpunkte beider Tage sind „Innovative Prozesse und Anlagen der Blech- und Massivumformung“, „Prozessauslegung und -optimierung“ sowie „Herstellung hybrider Hochleistungsbauteile“. Eine Besichtigung des mitorganisierenden Instituts für Umformtechnik und Umformmaschinen der Leibniz Universität Hannover steht ebenso auf dem Programm wie eine Unternehmensausstellung.

Das vollständige Programm steht ab September zum Download bereit unter www.hff-hannover.de/ukh2017. Dort finden Interessenten auch ein Anmeldeformular; der Frühbucherpreis gilt bis zum 10. Dezember 2016.

Veranstaltet wird das UKH vom Hannoverschen Forschungsinstitut für Fertigungsfragen e.V. (HFF) und dem Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) der Leibniz Universität Hannover; Veranstaltungsort ist das Maritim Airport Hotel Hannover.

(ID:44225017)