Suchen

Multi-Contact Deutschland Umschaltbare Prüfspitze ermöglicht normgerechtes Messen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Die neue Prüfspitze XSAP-4 von Multi-Contact kann in den Messkategorien CAT II, III und IV eingesetzt werden. Damit erfüllt das Exponat auf der Hannover-Messe 2011 die Normvorgaben, die Hersteller bis März 2011 umgesetzt haben müssen. In der IEC/EN 61010-031 ist festgelegt, dass blanke Prüfspitzen in den Messkategorien CAT III und CAT IV maximal 4 mm lang sein dürfen. In CAT II sind sie bis zu einer Länge von 19 mm zulässig.

Firmen zum Thema

Die umschaltbaren Prüfspitzen von Multi-Contact gibt es zum Anschluss von Standard-Sicherheitsmessleitungen oder mit fest angeschlossener Leitung. Bild: Multi-Contact Deutschland
Die umschaltbaren Prüfspitzen von Multi-Contact gibt es zum Anschluss von Standard-Sicherheitsmessleitungen oder mit fest angeschlossener Leitung. Bild: Multi-Contact Deutschland
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der Prüfspitze lässt sich die Spitzenlänge von 4 auf 19 mm umschalten. So können mit einer einzelnen Prüfspitze unterschiedliche Messungen durchgeführt werden, erklärt der Hersteller. Mit den unterschiedlichen Spitzenlängen löst die Prüfspitze vielfältige Messaufgaben. Um die Spitzenlänge anzupassen, wird der innere Teil verschoben und kann in zwei definierten Positionen einrasten. In einem Sichtfenster erscheinen die Messkategorie und der zulässige Strom.

Multi-Contact Deutschland auf der Hannover-Messe 2011: Halle 11, Stand E35

(ID:372022)