Suchen

Robotertechnik

Universal Robots und Robocoaster gewinnen IERA-Award

Beim diesjährigen IERA-Award wurden gleich zwei Gewinner ausgezeichnet. Die Jury vergab den Preis an die Robocoaster Ltd. aus England für ihren Industrieroboter zur Beförderung von Personen und die dänische Universal Robots Aps für ihren flexibler Roboterarm UR5. Zuvor hatte die Award-Komitee fünf Finalisten nominiert.

Firmen zum Thema

Die beiden Gewinnerdes IERA-Awards Gino De-Gol, Präsident von Robocoaster (2.v.li.), und Esben Østergaard, CTO sowie Gründungsmitglied von Universal Robots mit den Jury-Vorsitzenden Shinsuke Sakakibara, IFR-Präsident (li.), und Raj Madhavan von der IEEE RAS (re.).
Die beiden Gewinnerdes IERA-Awards Gino De-Gol, Präsident von Robocoaster (2.v.li.), und Esben Østergaard, CTO sowie Gründungsmitglied von Universal Robots mit den Jury-Vorsitzenden Shinsuke Sakakibara, IFR-Präsident (li.), und Raj Madhavan von der IEEE RAS (re.).
(Bild: Kroh)

Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen eines Galadinners auf der Fachmesse Automatica in München statt. IFR-Präsident Shinsuke Sakakibara und Raj Madhavan von der IEEE RAS überreichten Esben Østergaard, CTO sowie Gründungsmitglied von Universal Robots und Gino De-Gol, Präsident von Robocoaster ihre Auszeichnung.

Der Award wird von der International Federation of Robotics (IFR) und der IEEE Robotics and Automation Society (IEEE RAS) ausgeschrieben und ist mit einem Preisgeld von 2000 US-Dollar dotiert. Mit dem Award sollen innovative Lösungen in der Roboter- und Automatisierungstechnik gewürdigt werden, die bereits Marktreife erlangt und sich in der Praxis bewährt haben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33911560)