Suchen

Hegewald & Peschke

Universalprüfmaschine testet Verbindungen in China

| Redakteur: Peter Königsreuther

Um anstehende Prüfaufgaben im Mittellastbereich optimal zu lösen, hat Weidmüller seinen chinesischen Standort Weidmüller Interface in Suzhou mit einer Universalprüfmaschine von Hegewald & Peschke ausgestattet, wie es heißt.

Firmen zum Thema

Weidmüller setzt bei der präzisen Prüfung von gefertigten Bedienelementen, elektrischen Steckverbindungen und Kontaktsystemen an seinem Standort im chinesischen Suzhou auf eine Universalprüfmaschine des Typs Inspekt table 5 von Hegewald & Peschke, die mit einer Zugkraft von 5 kN zu den Anlagen aus dem Mittellastbereich zählt.
Weidmüller setzt bei der präzisen Prüfung von gefertigten Bedienelementen, elektrischen Steckverbindungen und Kontaktsystemen an seinem Standort im chinesischen Suzhou auf eine Universalprüfmaschine des Typs Inspekt table 5 von Hegewald & Peschke, die mit einer Zugkraft von 5 kN zu den Anlagen aus dem Mittellastbereich zählt.
( Bild: Hegewald & Peschke )

Weidmüller ist ein in den Bereichen Maschinenbau, Prozessindustrie, Gerätebranche, Energiesektor und Verkehrstechnik international agierendes Unternehmen. Die Produktpalette umfasst diverse Systeme und Services rund um die Themen Energie, Signale und Daten. Die chinesische Produktionsstätte Weidmüllers besteht bereits seit 15 Jahren und fertigt Schnittstellenprodukte, wie es weiter heißt.

Entscheidung zur Universalprüfmaschine für den Mittellastbereich

Bei der Universalprüfmaschine, für die sich das Unternehmen entschieden hat, handelt es sich laut Hersteller um eine „Inspekt table 5“ mit Schraubspannzeug, Zangen- beziehungsweise Scherenspannzeug und T-Nutenplatte sowie weiterem Zubehör in puncto Einspannung. Die Serie Inspekt table wurde laut Hegewald & Peschke für die normgerechte Werkstoff- und Bauteilprüfungen im Mittellastbereich entwickelt. Sie eigne sich besonders für die Werkstoffprüfung von Kunststoffen oder Nichteisenmetallen sowie für die Prüfung kleinerer Bauteile, beispielsweise aus der Gerätetechnik - genau das Richtige also, für Weidmüllers Aufgabenspektrum in China.

Die Inspekt table 5 ist die kleinste von insgesamt sechs Modellen aus dieser Typenreihe und entwickelt eine Prüfkraft von 5 kN. Sie hat laut Datenblatt eine Prüfraumbreite von 420 mm und eine Prüfraumhöhe von 1120 mm. Ihre maximale Prüfgeschwindigkeit beträgt 2000 mm/min. Angetrieben wird sie von einem elektromechanischen System mit Wechselstrommotor, der 300 W leistet. Die Kraftübertragung geschieht über spielfrei vorgespannte Kugelumlaufspindeln, heißt es. Das soll für die nötige Präzision sorgen.

Zeitsynchrone, lückenlose Messwerterfassung

Die, wie der Hersteller betont, hochgenaue Kraftmessung über DMS-Kraftaufnehmer genügt wahlweise den Anforderungen nach DIN EN ISO 7500, Klassen 0,5 oder 1. Das Steuersystem Electronic Drive 2 sorge für eine zeitsynchrone Messwerterfassung aller Messkanäle bei maximaler Auflösung. Die speziell für den Einsatz in der Werkstoff- und Bauteilprüfung entwickelte Bediensoftware Labmaster erfasse die Messdaten lückenlos und garantiere den reibungslosen Versuchsablauf.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45391254)

Roemheld; Thermacut; Diamant Metallplastic; Sikora; EVT; Hegewald & Peschke; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Kasto; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; Opdi-Tex; GOM; BMW; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems