Suchen

Der Chef als Wellness-Trainer

Unternehmen in der Psychofalle

| Redakteur: Jürgen Schreier

Vor wenigen Jahren noch galten die Chefs als „Nieten in Nadelstreifen“. Inzwischen hat eine totale Kehrtwende stattgefunden. Der Vorgesetzte soll als Coach und Therapeut agieren und sich rundum um das mentale Wohl seiner Mitarbeiter sorgen. Dr. Regina Mahlmann mahnt in ihrem neuen Buch, diesem problematischen Trend Einhalt zu gebieten.

Dr. Regina Mahlmann, promovierte Soziologin und Philosophin, arbeitet als Coach, Beraterin und Referentin in und für Unternehmen – als Sparringpartnerin für das Topmanagement und als Impulsgeberin und Begleiterin von Gruppen, insbesondere in veränderungsreichen und daher spannungsreichen Phasen eines Unternehmens.
Dr. Regina Mahlmann, promovierte Soziologin und Philosophin, arbeitet als Coach, Beraterin und Referentin in und für Unternehmen – als Sparringpartnerin für das Topmanagement und als Impulsgeberin und Begleiterin von Gruppen, insbesondere in veränderungsreichen und daher spannungsreichen Phasen eines Unternehmens.
( Bild: Business Village )

Dr. Regina Mahlmann, promovierte Soziologin und Philosophin, problematisiert in ihrem neuen Buch die praktischen Zumutungen für Führungskräfte und zeigt, wie diesem Trend Einhalt zu gebieten ist. Eine „Streitschrift“, die fundiert und provokant gegen den Mainstream der schleichenden Psychologisierung der Unternehmen aufbegehrt.

Führungskräfte als Laiendiagnostiker und -therapeuten - angesichts von Depressionen und Burn-out setzt sich dieses Bild in Personalabteilungen und der Weiterbildungsbranche auf leisen Sohlen durch.

Zunehmend dringen psychologische und psychotherapeutische Modelle in den Pflichtenkatalog von Führungskräften ein.

Der Manager wird zum Wellness-Trainer

Verantwortungsvolle Führung wird heute häufig verknüpft mit „ganzheitlicher“, also umfänglicher Fürsorge für das Wohlbefinden von Mitarbeitenden – als gehorche diese Verknüpfung einem Naturgesetz. Die Kombination mit einer wuchernden Psychologisierung lässt Widerspruch dringend geboten erscheinen. Gerade wenn man dem Pathos der „Demokratisierung der Führung“, des „mündigen“ Mitarbeitenden, des „angestellten“ Entrepreneurs huldigt.

In ihrem neuen Buch warnt Unternehmensberaterin und Coach Regina Mahlmann vor einer weiteren Psychologisierung der Führungsaufgaben. Sie problematisiert die praktischen Zumutungen und grundsätzlichen Grenzen für Führungskräfte und Unternehmen und formuliert Vorschläge, wie diesem Trend Einhalt zu gebieten ist.

Stichworte aus dem Inhalt:

  • Führungskräfte als Packesel, Zielscheibe, Joker
  • Von der „Niete in Nadelstreifen“ zum Laientherapeuten
  • Risiken weiterer Psychotherapeutisierung von Führung
  • Wege und Spuren psychologischer Modelle in der Mitarbeiterführung
  • Auswege aus der Psychofalle mit Blick auf die Führungspersönlichkeit, auf Konzept und Praxis der High Reliability Organisations (HRO) und das Unternehmen als System

Detailinfos zum Buch

Regina Mahlmann: Unternehmen in der Psychofalle. Wege hinein. Wege hinaus – Mein Coach. Mein Therapeut.Mein Chef.

1. Auflage BusinessVillage 2012, 256 Seiten, ISBN 978-3-86901872, 24.80 Euro

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35952910)

; Bild: Sandvik; Bild: Aicon; Archiv: Vogel Business Media; Business Village; Index-Werke; Schock Metall; Gesellschaft für Wolfram Industrie; Helmut Rübsamen; Kist; VCG; Meusburger; www.nataliyahora.com; VdLB; GFH; Bystronic; Dalex; Kuka; Eurotech; Trafö; Stäubli; GF Machining Solutions; Hans Weber Maschinenfabrik; Wilhelm Dietz; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Blum-Novotest; Nokra; Vitronic; Evopro; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo