Suchen

VdLB VdLB-Seminartag zu Rückverfolgbarkeit und EU-Datenschutzverordnung

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Der VdLB hat Mitte April einen Seminartag für seine Mitglieder zu den Themen Rückverfolgbarkeit und neue EU-Datenschutzverordnung in Koblenz veranstaltet. Mit großem Interesse lauschten die Teilnehmer dem Input.

Firmen zum Thema

Andreas Kölsch, Thyssenkrupp, berichtete beim VdLB-Sminartag in seinem Vortrag über Rückverfolgbarkeit.
Andreas Kölsch, Thyssenkrupp, berichtete beim VdLB-Sminartag in seinem Vortrag über Rückverfolgbarkeit.
(Bild: VdLB)

Zum Thema Rückverfolgbarkeit hat Andreas Kölsch vom Mitgliedsunternehmen Thyssenkrupp die Seminarteilnehmer weitergebildet. Tatsache sei, dass in den meisten metallischen Anwendungsbereichen Bedingungen vorliegen, die eine Rückverfolgbarkeit und eine damit verbundene Kennzeichnung der Produkte zwingend erfordern. Der Vortrag ging ausführlich auf diese Thematik ein und klärte Hintergründe und Notwendigkeiten.

André Nienhaus (Fachanwalt für IT-Recht) ging in seinem Referat der Frage nach, wie man die neuen EU-Datenschutzverordnungen ganz praktisch im Unternehmensalltag umsetzt und lebt. Das größte Problem sei die gegenwärtige Unsicherheit, welche wesentlichen Änderungen das neue Recht vorschreibt und wie diese speziell im mittelständischen Unternehmen zur Anwendung kommen müssen.

(ID:45281410)