Suchen

Esta

Vernetzt und energiesparend zugleich: Filterturm zur Lüftung von Produktionshallen

| Redakteur: Frauke Finus

Der Absaugtechnikspezialist Esta stellt auf der AMB eine Filterturmvariante mit Industrie-4.0-Funktionen zur Lüftung von Produktionshallen vor.

Firma zum Thema

Die Filtower-4.0-Reihe von Esta erfasst neben Schweißrauch und Staub auch Ölnebel in Produktionshallen.
Die Filtower-4.0-Reihe von Esta erfasst neben Schweißrauch und Staub auch Ölnebel in Produktionshallen.
( Bild: Esta )

Esta stellt in Stuttgart die Filtower-Reihe mit Industrie-4.0-Funktionen vor. Anwender sind nach Unternehmensangaben mit diesem Filterturm in der Lage, das Hallenlüftungssystem an ihre individuelle Netzwerkinfrastruktur zu koppeln. Via Internet können sie so die wichtigsten Betriebsparameter wie Luftvolumenstrom, Betriebsstunden oder Filterstatus an jedem beliebigen Ort abrufen und überwachen, heißt es weiter.

Die Filtertürme erfassen Schweißrauch, Staub oder Ölnebel und ergänzen Punktabsaugungen in Produktionshallen. Sie benötigen kein Rohrsystem. Mit der Variante 4.0 erweitert Esta die Steuerungstechnik der Türme und stellt ein breiteres Instrumentarium für die Anlagenüberwachung zur Verfügung. Anwender können sich damit zukünftig per Fernzugriff über den Füllstand des Sammelbehälters sowie den nächsten fälligen Servicetermin informieren. Während der gesamten Betriebszeit werden zudem alle Daten auf einer SD-Karte zeitlich und inhaltlich nachvollziehbar protokolliert. Diese lassen sich, auch vom Anwender selbst, einfach und schnell mit gängigen Kalkulationsprogrammen auswerten, so das Unternehmen.

Fernwartung schnell und einfach

Der Absaugtechnik-Hersteller zielt nach eigener Aussage mit der Industrie-4.0-Ausführung des Filterturms darauf ab, externe Wartungseinsätze und die damit verbundenen Kosten auf Kundenseite zu reduzieren. Die Servicetechniker von Esta können somit im Bedarfsfall schnell und unkompliziert auf die Anlagen zugreifen, Fehler identifizieren und dem Kunden Handlungsempfehlungen aus der Ferne geben. Dadurch sollen mögliche Ausfallrisiken verringert und ein zuverlässiger Betrieb gewährleistet werden.

Die integrierten eco+ Module sorgen ferner für einen energiesparenden Betrieb. So nutzen die Filtertürme der 4.0-Reihe nicht permanent die maximal mögliche Leistung, sondern richten sich nach dem aktuell benötigten Luftvolumenstrom aus. Dieser wird je nach Anwendung und Bedarf ständig situationsbedingt angepasst und geregelt. Möglich macht dies ein Komponenten-Trio aus Luftvolumenstromregelung, der von Esta entwickelten Easy-Control-Steuerung und dem Frequenzumrichter, der die Anlauf- und Drehzahlregelung des Ventilators übernimmt. Die Filtertürme bieten nur dann volle Performance, wenn sie benötigt wird, und sparen Energie, wenn sie nicht erforderlich ist. Im Vergleich zu Absauganlagen mit konventioneller Differenzdrucksteuerung spart die Anlagenregelung eco+ damit nach Unternehmensangaben bis 50 % des Stromverbrauchs ein. Doch die optimierte Luftvolumenstromregelung drosselt nicht nur den Energiebedarf der Türme (und damit auch die Betriebskosten), sie erlaubt es zudem, den Absaugprozess lückenlos zu überwachen – dank der Industrie 4.0-Variante nun auch aus der Ferne, heißt es weiter.

Esta auf der AMB 2016: Halle 4, Stand 4B68

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44197169)