Suchen

Hoesch Schwerter Profile

Verschleißbeständige Verbundrohre für den anwendungsbezogenen Einsatz

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Moderne industrielle Prozesse stellen an Rohrwerkstoffe so unterschiedliche Forderungen, dass sie häufig von einem einzelnen Werkstoff allein nur schwer erfüllt werden können. Zum Beispiel können Einzel- oder kombinierte Beanspruchungen auf Korrosions-, Oxidations- oder Verschleißbeständigkeit von Rohroberflächen sowie auf Festigkeit sehr unterschiedliche, zum Teil gegenläufige Forderungen auslösen. Konstruktionsprobleme dieser Art lassen sich durch die Anwendung so- genannter Verbundrohre lösen.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Diese Verbundrohre bestehen in der Regel aus zwei verschiedenen Einzelwerkstoffen als Außen- beziehungsweise Innenschicht. Für die Herstellung solcher Verbundrohre mit metallurgischer Bindung zwischen den beiden Werkstoffen wird bei der Hoesch Schwerter Profile GmbH ein spezielles Verfahren eingesetzt.

Verbundrohre durch Strangpressen gefertigt

Die Rohre werden dabei durch Strangpressen eines aus zwei Werkstoffkomponenten zusammengesetzten Pressrohlings oder Vorblocks gefertigt, wobei die Komponenten bei dem hohen Druck und der hohen Temperatur, die beim Strangpressen herrschen, durch Diffusion miteinander verbunden werden. Vor allem wegen der Implementierung einer neuen Technologie zur Blockherstellung ist es möglich, eine exzellente metallurgische Bindung zu erreichen.

Die Einsatzgebiete für solche Compound- oder auch Compositerohre sind unter anderem Kessel zur Laugenregenerierung in der Zellstoffindustrie, Regelstabstutzen in der Kerntechnik, Dampfkesselrohre in Müllverbrennungsanlagen, Kühlrohre in Kiesröstöfen, Rohre in Abhitzekesseln, Überhitzerrohre in fossil gefeuerten Dampfkesseln.

Hoesch Schwerter Profile GmbH auf der Tube 2010: Halle 4, Stand H18

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 337584)