Suchen

Gebrauchtmaschinen Viele Besucher der Usetec 2013 zückten ihre Scheckbücher

| Redakteur: Jürgen Schreier

Knapp 6000 Einkäufer aus 104 Ländern waren in die Messe Köln gekommen, um sich auf der Usetec 2013 über das weltweit größte Angebot an gebrauchter Industrietechnik zu informieren. Dabei wurde nicht nur geschaut, sondern auch bestellt und gekauft.

Firma zum Thema

Ein tiptop erhaltenes Bohrwerk von Union Werkzeugmaschinen bot Fleckenstein auf der Usetec in Köln feil.
Ein tiptop erhaltenes Bohrwerk von Union Werkzeugmaschinen bot Fleckenstein auf der Usetec in Köln feil.
(Bild: Schreier)

Knapp 6000 Einkäufer aus 104 Ländern, von denen viele ihre Scheckbücher zückten, hatten sich auf der Usetec 2013 in Köln eingefunden. Bei den etwa 400 Ausstellern sorgte das für durchweg zufriedene Mienen. Dabei kamen die Besucher (wieder einmal) aus aller Herren Länder in die Domstadt am Rhein. Die größten Kontingente kamen aus Deutschland, der Türkei, Russland, Belarus, de Ukraine und Indien. Auch Nordafrika war vertreten. „Secondhand sells – das hat die Usetec auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Gute Geschäfte, gute Kontakte

„Gute Geschäfte, gute Kontakte, die Aussteller zeigten sich zufrieden mit der Veranstaltung“, erklärt Katharina C. Hamma. „Die Usetec als internationale Businessplattform für Gebrauchttechnologie ist in ihrer Position bestätigt“, so die Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH.

Bildergalerie

Zufrieden ist man auch beim Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels (FDM) in Bonn. „Trotz der zurzeit schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen war die diesjährige Usetec erfolgreich“, resümiert Geschäftsführer Kurt Radermacher. „Besonders die Qualität der Besucher wurde von den Ausstellern gelobt.“ In vielen Fällen sei es deshalb zu konkreten Abschlüssen an den Ständen gekommen.

Vom besten Zuspruch der letzten Jahre spricht ein weiterer bedeutender Partner der Usetec, die European Association of Machine Tool Merchants (EAMTM), Brüssel: „Wir waren mit einer großen Präsenz von 46 ausstellenden Mitgliedsfirmen aus 13 Ländern auf der Usetec 2013 vertreten“, bilanziert Nigel Bongers. „Unsere Mitglieder haben bei ihrer Messeteilnahme auch Geschäfte getätigt“, so der EAMTM-Präsident. „Und sie waren sehr angetan von der Zahl und der hohen Qualität der Anfragen am Stand.“

Den schnellsten Abschluss gab's bei Ipros

Einer der schnellsten Abschlüsse wurde am Vorabend der Messe getätigt. Der Aussteller Ipros Industrie-Produkte-Service aus Iserlohn verkaufte ein gebrauchtes Dampfreinigungsgerät an einen anderen Usetec-Aussteller aus Süddeutschland. Gleich am nächsten Tag wurde ein weiteres Dampfreinigungsgerät für 4300 Euro nach Rumänien verkauft, wie Firmenchef Willi Schneegaß erzählt. „Außerdem konnten wir fast zeitgleich eine Metallbearbeitungsmaschine nach Dresden verkaufen.“

Mächtig ab ging's auch am Stand der DMG/Mori Seiki Used Machines GmbH. „Es hat sich gelohnt, dass wir Muttersprachler hinzugeholt haben“, stellt Geschäftsführer Thomas Trump fest. Er rechnet mit einem Geschäftsvolumen von rund 2,5 Mio. Euro im Rahmen der Usetec 2013. Allein am ersten Tag wurden sechs Maschinen abgesetzt. Die derzeit weltweit unsicheren konjunkturellen Aussichten sieht man bei DMG recht gelassen, denn „Qualität setzt sich immer durch“, ist Trump überzeugt.

(ID:39448280)