Suchen

Friedrich Remmert

Vollautomatisierte Laserbeschickung

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Auf der Blechexpo 2015 widmet sich Remmert dem Thema der Effizienz im Produktionsumfeld. Auf seinem Messestand präsentiert das Unternehmen eine neue Roboterapplikation die den Namen Laser Flex 4.0 trägt.

Firmen zum Thema

Auf seinem Messestand präsentiert Remmert eine neue Roboterapplikation, die den Namen Laser Flex 4.0 trägt.
Auf seinem Messestand präsentiert Remmert eine neue Roboterapplikation, die den Namen Laser Flex 4.0 trägt.
( Bild: Remmert )

Dies ist nach Herstellerangaben die derzeit schnellste Lösung am Markt zur vollautomatischen Beschickung von Laseranlagen. Zwei Automationseinheiten entkoppeln demnach die Ver- und Entsorgung der Bearbeitungsmaschinen. Materialwechselzeiten von lediglich 60 s sind das Resultat. Als weiteres Highlight zeigt Remmert den Basic Tower Blech sowie das Remmert-Blechlager. Beide Lagersysteme lassen sich individuell konfigurieren und durch den Anschluss von Laser Flex 4.0 zur automatisierten Blechfertigungseinheit ausbauen.

Mit Laser Flex 4.0 leistet Remmert einen entscheidenden Beitrag zur Effizienzsteigerung in der lasergestützten Fertigung. Durch den Einsatz von zwei autarken Automationseinheiten wird die Beschickung der Bearbeitungsmaschinen entkoppelt: Nach dem Blechzuschnitt hebt die Gabeleinheit des Systems die bearbeitete Metallplatte vom Wechseltisch des Lasers. Zeitgleich holt die Vakuumeinheit eine neue Platine aus dem angeschlossenen Lager. Sobald der Entsorger die Blechplatte zurücklagert oder sie neben der Maschine bereitstellt, bestückt der Versorger den Laser mit der neuen Platte. Der gesamte Vorgang dauert lediglich 60 s. Die Handlinglösung ist für Bleche in den Formaten 3015 und 4020 konzipiert. Durch Standardschnittstellen zu SPS und IT können mehrere Laser gleichzeitig herstellerunabhängig integriert und parallel versorgt werden.

Flexibel gestaltet hat Remmert auch den Anschluss von Laser Flex 4.0 an die Lagertechnik. In Kombination mit dem Remmert Basic Tower für geringe Mengen Blech in Single- oder Doubletower-Bauweise kann das System als smarte Fertigungseinheit im direkten Produktionsumfeld genutzt werden. Darüber hinaus ist auch der Anschluss an das universell einsetzbare Remmert-Blechlager vorgesehen. Durch den Einsatz mehrerer Laser-Flex-Einheiten ermöglicht die Roboterapplikation den Ausbau zur vollautomatisierten Blechfertigungszelle.

Friedrich Remmert GmbH auf der Blechexpo 2015: Halle 1, Stand 1710

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43607603)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
„Egal ob in Großserien oder Losgröße 1 produziert wird – dank Automationslösungen, die an die besonderen Anforderungen der Anwender angepasst sind, bleiben Fertigungsprozesse effizient“, erklärt Matthias Remmert, Geschäftsführer der Friedrich Remmert GmbH.
Interview

Chancen richtig nutzen

Der Sortierroboter dient zur Absortierung lasergeschnittener Teile. Bild: Remmert
Automobilbau OEM / Automobil-Zulieferer

Hörmann Automotive Components integriert neuen Remmert-Sortierroboter

Michael Göbel, Leiter strategischer Vertrieb bei Remmert, präsentiert die Sortflex am Stand.
Remmert auf der Euroblech 2018

Automatisiert absortieren

Bild: Remmert; Archiv: Vogel Business Media; VCG/Finus; Remmert; ; IBU; Trumpf; Schuler; Meusburger; Bihler; picsfive - Fotolia; Microstep; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart