Grob auf der AMB 2018

Von der Universalmaschine zum Automationssystem

| Redakteur: Peter Königsreuther

Dieses Jahr stellt Grob auf der AMB in Stuttgart außer der Weiterentwicklung der Software Grob-Net-4-Industry vier Universalmaschinen der G-Baureihe vor. Darunter diese 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren G350 und eine doppelspindlige Maschine. Grob stellt in Halle 10 am Stand B11 aus.
Bildergalerie: 1 Bild
Dieses Jahr stellt Grob auf der AMB in Stuttgart außer der Weiterentwicklung der Software Grob-Net-4-Industry vier Universalmaschinen der G-Baureihe vor. Darunter diese 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren G350 und eine doppelspindlige Maschine. Grob stellt in Halle 10 am Stand B11 aus. (Bild: Grob Werke)

Grob präsentiert sich auf der AMB wieder in Halle 10. Vier Universalmaschinen und, wie es heißt, effektive Automatisierungsideen sowie die Weiterentwicklungen von Grob-Net4Indury sollen dabei die Eyecatcher sein.

Genauer gesagt, stellt Grob in diesem AMB-Jahr unter anderem ein 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren und eine doppelspindlige Maschine der G-Baureihe vor. Außer diesen Maschinentypen fokussiere sich der Maschinenbauer auch auf das Thema Automatisierung. Eine 5-Achs-Universalmaschine wird beispielsweise durch ein Paletten-Rundspeichersystem PSS-R und ein Werkzeugzusatzmagazin TM200 zu einer flexiblen Fertigungszelle erweitert und bietet somit einen optimalen Einstieg in die automatisierte und hocheffiziente Fertigung, erklärt der Aussteller. Damit offeriere Grob nicht nur eine Universalmaschine in der zweiten Entwicklungsstufe, die leicht zu bedienen sei, sondern gehe konsequent den Schritt in Richtung kompletter Automationslösungen.

Kompaktes Hightech dominiert Universalmaschinen

Technik pur auf kleinstem Raum, heißt es, kennzeichnet die zweite Generation der Grob-Universalmaschinen, die sich durch ein modernes, überarbeitetes Maschinendesign und etliche neue Baugruppen auszeichnet und bereits ein Thema auf der EMO 2017 waren. Grob-Kunden soll dieses Konzept zahlreiche Vorteile bieten. Mit der G350 (siehe Bild) – Generation 2 überzeugen die Grob-Entwickler, wie es heißt, durch deutlich verbesserte Dynamik, reduzierte Neben- und Span-zu-Span-Zeiten, vergrößerte Werkzeugmagazinkapazität sowie ihr überarbeitetes Maschinendesign. Aufgrund des neu entwickelten Doppelscheibenmagazins konnte außerdem die Werkzeuglänge um 33 % von 365 auf 550 mm erhöht werden. Die Maschinen- Außenabmessung seien durch die kompaktere Bauweise deutlich geschrumpft.

Noch mehr zur neuen G-Reihe von Grob:

Mit ihrem besonderen Maschinenkonzept böten die 5-Achs-Universalbearbeitungszentren der zerspanenden Industrie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten beim Fräsen von Werkstücken verschiedenster Materialien. Für die Luft- und Raumfahrt, den Maschinen-, den Werkzeug- und Formenbau, den Automobilsektor und die Medizintechnik sollen die Anlagen, denen ein Baukastenprinzip zugrunde liegt, prädestiniert sein.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45387308 / Zerspanung)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Usability

So lassen sich Maschinen einfach bedienen

Usability und UX sind immer mehr die Alleinstellungsmerkmale im Maschinenbau. Doch welche Trends und Entwicklungen gibt es, die komplexe Prozesse einfach visualisieren? Wir geben in unserem Dossier „Industrial Usability & UX“ einen Überblick. lesen

Elektrische Antriebe

So sieht die Antriebstechnik der Zukunft aus

Wie sieht der elektrische Antrieb der Zukunft aus? Welche Entwicklungen im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 sind zu erwarten? Einen Überblick gibt das Dossier "Elektrische Antriebe" lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

BLM Group Deutschland GmbH

Industrie 4.0-Lösungen der BLM GROUP bieten attraktive Möglichkeiten der Prozessoptimierung

Der Begriff Industrie 4.0 steht für innovative Ideen, mit Spitzentechnik die Qualität und Effizienz von Produktionsprozessen und generell von Unternehmen zu verbessern. ...

ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG

Esta für soziales Engagement geehrt

Esta wurde zum zweiten Mal in Folge als beispielhaftes Unternehmen im Rahmen des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2018 gewürdigt.